Borussia Dortmund: Gladbach-Manager Eberl wütet nach Pulisic-Deal – „Pervers!“

Sein Wechsel von Borussia Dortmund zum FC Chelsea bereitet Max Eberl Sorgen: Christian Pulisic.
Sein Wechsel von Borussia Dortmund zum FC Chelsea bereitet Max Eberl Sorgen: Christian Pulisic.
Foto: imago/Sven Simon

Jerez. Stattliche 64 Millionen Euro überwies der FC Chelsea auf das Konto von Borussia Dortmund, um sich ab Sommer die Dienste von Christian Pulisic zu sichern.

Das ist zwar eine Menge Geld. Doch bei den heute aufgerufenen Transfererlösen könnte der Deal glatt untergehen. Angesichts der Vertragslaufzeit von Christian Pulisic beim BVB, ist der Transfer jedoch gigantisch. Denn 2020 wäre der Flügelflitzer von BVB ablösefrei zu haben gewesen.

Eberl findet Pulisic-Wechsel von Borussia Dortmund zum FC Chelsea „pervers“

Max Eberl zieht den Hut vor dem Verhandlungsgeschick der BVB-Verantwortlichen: „Dortmund hat einen großartigen Job gemacht“, sagte der Manager von Borussia Mönchengladbach im Trainingslager im spanischen Jerez.

+++ Borussia Dortmund - Fortuna Düsseldorf im Live-Ticker: Hier alle Highlights und Infos zum Spiel +++

Die hohe Ablösesumme bereitet ihm allerdings Kopfzerbrechen: „Das ist schon pervers. Das sind Dimensionen, die vielen Vereinen in der Bundesliga echt Probleme bereiten können“, fürchtet Eberl.

------------------------------------

• Mehr BVB-Themen:

-------------------------------------

Wechselt Hazard die Borussia?

Womöglich fürchtet der Liga-Konkurrent, dass Borussia Dortmund nun die finanziellen Mittel hat, um einen begehrten Spieler der Gladbacher zu locken. Über das Interesse des BVB an Thorgan Hazard wird schon länger spekuliert. Mehr dazu liest du hier >>>

+++ Christian Pulisic verrät, warum er den BVB wirklich verlässt +++

Gegenüber der Rheinischer Post äußerte sich Eberl zum Stand beim begehrten Belgier. Der habe im letzten Winter kein Angebot gehabt. Erst im Sommer habe es diverse Anfragen gegeben. Hazard habe sich aber für Gladbach entschieden und „gesagt, dass er das bei Borussia durchziehen und den nächsten Schritt machen will“, so der Gladbach-Manager.

Gladbach will Hazard unbedingt halten

Weiter versicherte Eberl, dass die Borussia noch nicht aufgegeben habe, mit dem Flügelflitzer zu verlängern.

„Borussia und Thorgan Hazard ist eine Erfolgsgeschichte und ich hoffe, dass sie es auch noch länger bleibt. Sein Vertrag läuft bis 2020, aber wenn er eine Vertragsverlängerung ablehnen sollte, dann weil er wieder einen Schritt nach vorne machen will. Und dann würde es auch keinen Sinn machen, dass er noch ein Jahr bleibt." Für 64 Millionen Euro würde der Gladbach-Manager Hazard sicher im Sommer ziehen lassen. (mit SID)

 
 

EURE FAVORITEN