Dortmund

Borussia Dortmund: Axel Witsel über Thomas Tuchel: „Kenne ihn überhaupt nicht“

Axel Witsel, Mittelfeldmotor von Borussia Dortmund, kennt Thomas Tuchel nicht.
Axel Witsel, Mittelfeldmotor von Borussia Dortmund, kennt Thomas Tuchel nicht.
Foto: imago images, Collage: DER WESTEN

Dortmund. Borussia Dortmund gegen Paris Saint-Germain – das ist auch die erste Rückkehr von Thomas Tuchel an seine alte Wirkungsstätte. Und das wird eine heiße Angelegenheit.

Denn Tuchel und Borussia Dortmund trennten sich nicht im Guten. Trotz Pokalsieg schmiss BVB-Boss Hans-Joachim Watzke den Fußballlehrer raus. Zu tief waren die Gräben, spätestens der Zoff nach dem Bombenanschlag auf den Mannschaftsbus zerstörte das Verhältnis zwischen Trainer und Vorstand.

Borussia Dortmund: Kaum noch Spieler aus der Tuchel-Ära übrig

Am Dienstag (21 Uhr) nun das Tuchel-Comeback im Westfalenstadion. Und nicht wenige fragen sich: Hat der 46-Jährige als ehemaliger BVB-Mitarbeiter einen Insider-Vorteil?

Axel Witsel stellt am Tag vor dem Showdown im Champions-League-Achtelfinale klar: „Ich kenne ihn überhaupt nicht.“

„Als Tuchel hier Trainer war, war ich noch nicht in Dortmund. Für ihn wird es sicher speziell, denn er kennt hier viele Menschen, das Stadion und alles. Aber ich weiß nicht viel über ihn“, so der 31-Jährige. Tatsächlich kreuzten sich noch nie die Wege der beiden.

Ein näherer Blick in den BVB-Kader zeigt: Das gilt nicht nur für Witsel und Tuchel. Durch zwei mittelschwere Umbrüche sind bei Borussia Dortmund nicht mehr viele Spieler aus der Tuchel-Ära übrig.

------------------------------------

• Mehr Sport-Themen:

Borussia Dortmund: DIESE Szene sorgt für Mega-Zoff – „Das Allerletzte!“

FC Schalke 04 präsentiert neues Trikot – und die Fans fordern sofort: „Das muss…“

• Top-News des Tages:

Wetter in NRW: Orkan „Victoria“ ist da ++ Umgestürzte Bäume legen Zugverkehr lahm ++ Horror-Video vom Flughafen

Martin Rütter: Familie aus NRW kauft kleinen Welpen – Hundeprofi ist fassungslos, als er DAS sieht

-------------------------------------

Nur vier BVB-Profis treffen auf ihren Ex-Trainer

Roman Bürki, Mats Hummels, Lukasz Piszczek und Raphael Guerreiro dürften die einzigen Borussen sein, die bei der Rückkehr ihres Ex-Trainers auf dem Platz stehen. Dabei ist Tuchel gerade einmal gut zwei Jahre weg. Auch Marco Reus, Marcel Schmelzer und Mario Götze spielten in Dortmund noch unter dem heutigen PSG-Coach, sind aber derzeit verletzt oder spielen in Favres Überlegungen kaum eine Rolle.

Einen Vorteil hat Tuchel also nicht. Denn Witsel kennt nicht nur Tuchel nicht – umgekehrt dürfte „TT“ auch sehr wenig Insider-Wissen über die aktuelle BVB-Mannschaft haben.

 
 

EURE FAVORITEN