Ex-BVB-Star: Nächste bittere Klatsche sorgt für Gewissheit – SEIN Aus ist besiegelt

Borussia Dortmund: Das sind die größten Erfolge in der Geschichte des BVB

Borussia Dortmund: Das sind die größten Erfolge in der Geschichte des BVB

Borussia Dortmund ist einer der erfolgreichsten Fußball-Vereine Deutschlands. In der ewigen Tabelle der Bundesliga belegt der BVB Platz zwei. Wir zeigen euch in diesem Video die größten Erfolge der Dortmunder Vereins-Geschichte.

Beschreibung anzeigen

Mit dieser Entscheidung sollten alle Zweifel beseitigt sein. Bei FC Arsenal hat der ehemalige Stürmer von Borussia Dortmund, Pierre-Emerick Aubameyang, keine Zukunft mehr.

Bereits bei Borussia Dortmund leistete sich die Skandalnudel einige Undiszipliniertheiten. Arsenal-Coach Mikel Arteta hat in den vergangenen Wochen deshalb hart durchgegriffen. Jetzt sendete er erneut ein klares Zeichen.

Ex-BVB-Star Aubameyang leistet sich einen Fehltritt nach dem anderen

Seitdem der Ex-BVB-Profi bei den „Gunners“ für einen Eklat nach dem anderen gesorgt hat, scheint er nun endgültig auf dem Abstellgleis zu stehen. Erst war er nach einem Kurztrip nach Frankreich nicht rechtzeitig zurückgekehrt und konnte dann auch noch keinen gültigen PCR-Test vorweisen.

Trainer Mikel Arteta reagierte mit harten Maßnahmen. Erst nahm er ihm die Kapitänsbinde weg und ließ ihn dann Individualtraining absolvieren, abseits vom Team. Seit dem 6. Dezember hat er kein Spiel mehr absolviert und wird es wohl auch nicht.

Ex-BVB-Star Aubameyang von Trainingslager ausgeschlossen

Wie „Football Transfers“ mit Bezug auf den „Telehraph“ bei Twitter berichtet, reiste die Mannschaft von Arteta nun ohne den Stürmer zum Mini-Trainingslager nach Dubai. Aubameyang soll stattdessen informiert worden sein, dass er in London bleiben und alleine weiter trainieren müsse.

-----------------------

Das ist Pierre-Emerick Aubameyang:

  • Geboren am 18. Juni 1989 in Laval, Frankreich.
  • Spielte in der Jugend zunächst in Frankreich und wechselte dann zum AC Mailand.
  • Von den Italienern wurde er mehrfach verliehen bis er schließlich an St. Etienne verkauft wurde.
  • 2013, nur ein Jahr später, bezahlte der BVB 13 Millionen Euro für Aubameyang
  • In fünf Jahren absolvierte er 213 Spiele (141 Tore, 36 Vorlagen) für den BVB
  • 2018 holte ihn der FC Arsenal für 63,75 Millionen Euro

-----------------------

Damit ist sein Abschied wohl besiegelte Sache und der 32-Jährige muss sich nach einem neuen Verein umsehen. Arsenal würde sich wohl sehr freuen den Gabuner von der Gehaltsliste streichen zu können. Seit seiner Vertragsverlängerung 2020 bekommt er ein stattliches Gehalt von 20 Millionen Euro im Jahr auf sein Konto eingezahlt.

-----------------------

Mehr Meldungen zu Borussia Dortmund:

Borussia Dortmund: Rolle rückwärts? Dieser Deal könnte sich endgültig zerschlagen

Borussia Dortmund: Ausgerechnet jetzt! Schock-Nachricht für alle BVB-Fans

Borussia Dortmund: Juwel in aussichtsloser Situation – JETZT muss eine Entscheidung fallen

-----------------------

Zeit wird knapp für Aubameyang

Erste Interessenten sollen bereits in den Startlöchern stecken (Hier mehr dazu>>>). Doch viel Zeit bleibt nicht mehr. Am 31. Januar 2022 schließt das Transferfenster. Ansonsten bleibt der FC Arsenal auf seinem teuren Spieler sitzen und Pierre-Emerick Aubameyang könnte die Bank drohen. (cg)