Borussia Dortmund: Witz-Ablöse! Verlässt Ex-BVB-Star Aubameyang den FC Arsenal für DIESEN Mini-Betrag?

Pierre-Emerick Aubameyang verließ Borussia Dortmund im Januar 2018 Richtung Arsenal.
Pierre-Emerick Aubameyang verließ Borussia Dortmund im Januar 2018 Richtung Arsenal.
Foto: imago images/PA Images

Da müssen manche Fans von Borussia Dortmund sich womöglich verwundert die Augen reiben.

Im Januar 2018 war Pierre-Emerick Aubameyang für die satte Ablöse von 64 Millionen Euro von Borussia Dortmund zum FC Arsenal gewechselt. In der Premier League traf der Gabuner seitdem weiterhin wie am Fließband und untermauerte seinen Status als einer der besten Stürmer der Welt.

Borussia Dortmund: Ex-BVB-Star Aubameyang zum Schnäppchenpreis?

Im kommenden Jahr endet der Vertrag des Angreifers bei den „Gunners“. Dass der frühere Stürmer von Borussia Dortmund bei Arsenal verlängert, wirkt unwahrscheinlich. Denn die Londoner haben den Anschluss zu den Top-Teams in der Premier League längst verloren. Arsenal droht in dieser Saison zum vierten Mal in Folge die Champions League zu verpassen.

Ein Stürmer vom Format eines Aubameyang hat größere Ambitionen. Es gilt als wahrscheinlich, dass der Stürmer spätestens nach Ende seiner Vertragslaufzeit bei Arsenal sein Glück bei einem der ganz großen Vereine suchen will.

Daher wurde zuletzt oft darüber spekuliert, dass Arsenal den Angreifer schon in diesem Sommer verkaufen will. Auf diese Weise könnten die „Gunners“ eine Ablöse kassieren. Im kommenden Jahr würde „Auba“ hingegen ablösefrei gehen.

Der „Daily Mail“ zufolge hätten bereits einige Vereine ihr Interesse angemeldet. Der FC Barcelona, der FC Chelsea, Paris Saint-Germain und Inter Mailand hätten demnach bei Arsenal angeklopft. Das Kuriose: Dem Bericht zufolge wollte keiner der Vereine mehr als 20 Millionen Euro Ablöse zahlen.

--------------------

BVB-Top-News:

--------------------

Aubameyang ist die Arsenal-Lebensverischerung

Lässt Arsenal den Stürmer etwa für die vergleichsweise niedrige Ablöse von 20 Millionen Euro ziehen? Die „Daily Mail“ behauptet, Arsenal würde sich bei einer Ablöse von 25 Millionen Euro gesprächsbereit zeigen.

Auch diese Forderung wirkt äußerst niedrig, wenn man bedenkt, dass Aubameyang mit seiner Treffsicherheit sowas wie eine Lebensversicherung für Arsenal ist. In 97 pflichtspielen traf der Gabuner 61 Mal für Arsenal. (dhe)

 
 

EURE FAVORITEN