Dortmund

Borussia Dortmund: Paco Alcacer vor dem Aus – so kam es zum Abstieg des Torjägers

Paco Alcacer macht bei Borussia Dortmund eine schwierige Phase durch.
Paco Alcacer macht bei Borussia Dortmund eine schwierige Phase durch.
Foto: imago images/ActionPictures

Dortmund. BVB-Fans stellen sich seit Wochen eine zentrale Frage: Wie geht es bei Borussia Dortmund weiter mit Paco Alcacer?

Der Spanier hatte nach seiner Ankunft beim BVB vor eineinhalb Jahren so einen furiosen Start hingelegt und durchlebte bei Borussia Dortmund seitdem einen erschreckenden Absturz.

Borussia Dortmund: Der Absturz des Paco Alcacer

Erst erlebte Alcacer bedingt durch mehrere Verletzungen eine Hinrunde zum Vergessen. Und dann verpflichtete Borussia Dortmund mit Erling Haaland auch noch ein Stürmer-Juwel, das in der Sturmspitze des BVB derzeit klar die Nummer 1 ist.

Nun steht der Spanier vor seinem Abschied beim BVB. Seit Wochen kursieren Gerüchte um ein Interesse verschiedener spanischer Clubs. Schließlich heißt es, Alcacer wolle zurück in seine Heimat.

Wie konnte es so weit kommen? Wir blicken auf den Absturz des Paco Alcacer zurück.

28. August 2018: Paco Alcacer wechselt auf Leihbasis für eine Saison vom FC Barcelona zu Borussia Dortmund. Festgeschriebene Kaufoption: 21 Millionen Euro.

14. September 2018: Alcacer gibt sein BVB-Debüt. Im Heimspiel gegen Frankfurt wird er in der 68. Minute eingewechselt und erzielt kurz vor Schluss den 3:1-Endstand.

+++ Borussia Dortmund: Diese Fans sind unfassbar wütend wegen Haaland – „Dafür müsste er ins Gefängnis“ +++

21. Dezember 2018: Nach einer bärenstarken Hinrunde überwintert der BVB an der Tabellenspitze. Einer der Hauptgründe für den Dortmunder Erfolg: Paco Alcacer. Der Spanier trifft in der Hinrunde zwölf Mal in der Liga. Das Beeindruckende: Alcacer steht nur drei Mal in der Startelf. Meist wird er erst kurz vor Schluss eingewechselt.

1. Februar 2019: Der BVB zieht die Kaufoption und verpflichtet Alcacer zum 1. Juli 2019 fest für 21 Millionen Euro.

24. Februar 2019: Die erste Alcacer-Krise beim BVB! Sieben Ligaspiele in Folge bleibt Alcacer ohne Treffer. Bei manchen BVB-Fans kommen erste Zweifel auf. War Alcacer womöglich nur ein One-Hit-Wonder?

+++ Irre Hakimi-Klausel? BVB-Fans reiben sich verwundert die Augen +++

18. Mai 2019: Alcacer trifft im Saisonendspurt wieder das Tor. In den elf abschließenden Spielen erzielt er sechs Treffer. Für den BVB reicht es jedoch „nur“ zur Vizemeisterschaft.

14. September 2019: Die Saison 2019/20 beginnt für Alcacer furios. Der Stürmer trifft in jedem der ersten sechs Pflichtspiele.

20. Dezember 2019: Der BVB beendet eine durchwachsene Hinrunde auf dem 4. Platz. Besonders enttäuschend lief die Halbserie für Alcacer, der seit dem 4. Spieltag aufgrund verschiedener Blessuren kaum noch zum Einsatz kam und keinen Treffer mehr erzielte.

+++ Transfer geplatzt! BVB muss Absage dieses Supertalents verkraften +++

29. Dezember 2019: Borussia Dortmund verkündet die Verpflichtung von Erling Haaland. Mit der Ankunft des großen Stürmer-Juwels wird klar: Jetzt wird es beim BVB für Alcacer eng. Dem Spanier droht der Platz auf der Bank, und sofort schießen Gerüchte um einen vorzeitigen Abgang wie Pilze aus dem Boden – auch weil Alcacer über Heimweh klagt. Speziell Atletico Madrid und der FC Sevilla sollen an ihm interessiert sein.

18. Januar 2020: Der vorläufige Tiefpunkt in Alcacers Zeit beim BVB: Der Spanier wird beim Ligaspiel in Augsburg nicht für den Kader nominiert. Trainer Lucien Favre nennt schlechte Trainingsleistungen als Grund für die Nicht-Berücksichtigung.

 
 

EURE FAVORITEN