Dortmund

Borussia Dortmund: Paco Alcacer nach England? Insel-Club will BVB-Stürmer – so soll der Deal aussehen

Paco Alcacer steht bei Borussia Dortmund auf dem Abstellgleis.
Paco Alcacer steht bei Borussia Dortmund auf dem Abstellgleis.
Foto: imago images/Jan Huebner

Dortmund. Paco Alcacer hat bei Borussia Dortmund allem Anschein nach keine Zukunft mehr. Ein Abnehmer für den Spanier ließ sich bislang allerdings nicht finden.

Berichten aus England zu Folge führt Borussia Dortmund bezüglich Paco Alcacer aktuell Gespräche mit einem Club aus der Premier League.

Borussia Dortmund: Premier-League-Club baggert an Alcacer

Das Wechsel-Theater um Paco Alcacer zieht sich schon den ganzen Winter lang. Findet der BVB noch einen Abnehmer oder nicht?

Am liebsten würde der Spanier zurück in seine Heimat. Allerdings scheint das Interesse von seinem Ex-Club FC Valencia und Atlético Madrid nur sehr begrenzt zu sein.

----------

Top-BVB-News:

Borussia Dortmund: Interesse aus Frankreich – Verliert der BVB DIESEN Star?

Borussia Dortmund: Fan-Wut wegen Erling Haaland – „Du bist ein dummer Clown“

Borussia Dortmund: Haaland-Hype? So eiskalt reagiert der BVB auf den Wahnsinn

----------

Nun könnte ein Club aus der Premier League einspringen. Newcastle United würde den Angreifer laut der englischen „Sun“ gerne ausleihen. Zudem ist eine Kaufoption in Höhe von 30 Millionen im Gespräch.

Alcacer wäre der dritte Neuzugang von Newcastle. Zuvor kamen bereits Valentino Lazaro (Inter Mailand) und der Schalker Nabil Bentaleb per Leihe.

----------

Das ist Paco Alcacer:

  • Geboren am 30. August 1993 in Torrent (bei Valencia)
  • Im Alter von elf Jahren schloss er sich der Jugend des FC Valencia an, wo er 2011 im Alter von 17 Jahren den Sprung in den Profikader schaffte.
  • In der Saison 2012/13 ging er auf Leihbasis zum FC Getafe, wo er reichlich Spielpraxis sammeln konnte.
  • 2016 wechselte er von Valencia zum FC Barcelona. Ablöse: 30 Millionen Euro.
  • Bei Barca konnte er sich nicht nachhaltig gegen die Stürmerstars durchsetzen, und so folgte 2018 sein Wechsel zum BVB. Zunächst wurde er für ein Jahr an Dortmund ausgeliehen, nach der Leihe verpflichtete die Borussia den Spanier für 21 Millionen Euro fest.
  • In seinen ersten Spielen für den BVB traf Alcacer aus allen Lagen. In dieser Saison spielt er - abgesehen von einem guten Saisonstart - in der Elf von Coach Lucien Favre jedoch keine Rolle mehr.

----------

Alcacer: England statt Spanien?

England statt Spanien? Sein Heimweh wird der Spanier in Newcastle wohl auch nicht stillen können.

Es bleibt spannend. Bis zum 31. Januar ist das Transferfenster noch geöffnet. (fs)

 
 

EURE FAVORITEN