Borussia Dortmund: Ex-Star hofft auf Rückkehr – BVB lehnt dankend ab

Borussia Dortmund: Die fünf teuersten Abgänge der Vereinsgeschichte

Borussia Dortmund: Die fünf teuersten Abgänge der Vereinsgeschichte

Die Fans des BVB haben schon viele Spieler kommen und gehen sehen. Wir zeigen euch in diesem Video die fünf teuersten Rekord-Transfers der Vereinsgeschichte.

Beschreibung anzeigen

Es war eine märchenhafte Geschichte mit abrupten Ende: 2018 kam Paco Alcacer zu Borussia Dortmund, ballerte alles kurz und klein, um nach dem Haaland-Transfer blitzschnell die Biege zu machen.

Bei Villarreal wurde der Stürmer aber ganz und gar nicht glücklich. Nun will er zurück nach Deutschland, fragte auch bei Borussia Dortmund an. Doch dort gab es eine Abfuhr.

Borussia Dortmund: Alcacer will zurück – BVB nicht interessiert

2018 kam der spanische Angreifer per Leihe vom FC Barcelona und schlug sofort voll ein: 20 Treffer erzielte er in seiner ersten Spielzeit und wurde im Anschluss für 21 Millionen Euro vom BVB fest verpflichtet.

Ein halbes Jahr später war die Zusammenarbeit dann schon wieder vorbei. Alcacer wollte unbedingt zurück nach Spanien, ihn plagte Heimweh. In Villarreal fand sich ein Abnehmer, der stolze 23 Millionen Euro zahlte.

+++ Mario Götze: Heftige Ohrfeige! Schlimmes Debakel schockt Frankfurt-Star +++

Dort spielt der 28-Jährige inzwischen keine Rolle mehr und denkt über einen Abschied nach. Nach Informationen von Sky würde er gerne in die Bundesliga zurückkehren. Dort soll er auch schon mehreren Vereinen angeboten worden sein – unter anderem dem BVB.

BVB lehnt ab – Berlin-Klubs ein Thema

Borussia Dortmund soll das Angebot aber direkt abgelehnt haben. Der BVB sucht zwar einen Stürmer – allerdings passt Alcacer nicht in das Profil. Der Ersatz für den erkrankten Haller soll groß, kopfballstark und robust sein. Eigenschaften, die der 1,75 Meter große Alcacer nicht mitbringt.

------------------------------------------

Mehr News zu Borussia Dortmund:

------------------------------------------

Zwei mögliche Abnehmer sollen Union Berlin und Hertha BSC sein. Als Ablöse ist ein einstelliger Millionenbetrag im Gespräch, beim Gehalt würde Alcacer den Vereinen wohl entgegenkommen.

+++ BVB – Leverkusen im Livestream: Hier siehst du das Bundesliga-Topspiel live +++

Alcacer mit Horror-Saison

Die Rückkehr nach Spanien darf nach nun zweieinhalb Jahren als Flop bezeichnet werden. Vier und sechs Tore gelangen ihm in den ersten beiden Saisons für das „gelbe U-Boot“, in der vergangenen Saison war es nur ein mickriger Treffer. So wurde der Ex-Star von Borussia Dortmund immer mehr zum Bankdrücker, soll nun gehen. Hier mehr.

Borussia Dortmund: BVB-Fans aufgepasst! Das musst du jetzt vor dem ersten Heimspiel beachten

Am Samstag (6. August) startet Borussia Dortmund mit dem Heimspiel gegen Bayer Leverkusen in die neue Bundesliga-Saison (Hier gibt es alle Infos zur Partie). (fs)