Zoff um Ex-BVB-Profi Ousmane Dembélé spitzt sich zu: „Du musst den Fußball leben“

Wie lange trägt Ex-BVB-Star Ousmane Dembélé noch das Trikot des FC Barcelona?
Wie lange trägt Ex-BVB-Star Ousmane Dembélé noch das Trikot des FC Barcelona?
Foto: imago

Barcelona. Bei Borussia Dortmund ist Ousmane Dembélé (21) wegen seiner Eskapaden in Ungnade gefallen. Mit einem Trainingsstreik erzwang der Franzose im Sommer 2017 seinen Wechsel vom BVB zum FC Barcelona – für die stattliche Summe von 105 Millionen Euro.

Wer dachte, dass die Disziplinlosigkeiten des jungen Franzose bei seinem Traumverein ein Ende haben, sollte sich getäuscht sehen. Am Wochenende gab es wieder neuen Wirbel um den 21-Jährigen.

Ex-BVB-Star Ousmane Dembélé aus Kader geworfen

Immerhin, für die Niederlage des FC Barcelona im heimischen Camp Nou gegen Betis Sevilla (3:4) war Ousmane Dembélé am Sonntag nicht verantwortlich – der Jungstar aus Frankreich stand gar nicht im Kader. Hier erfährst du, warum der Ex-BVB-Profis aus dem Barca-Kader gestrichen wurde>>>

Valverde sagte zwar vor Journalisten, er habe die Geduld mit dem 21-Jährigen noch nicht verloren, denn dieser sei ein Riesentalent. Fakt ist aber, dass er die Liga-Partie von der Tribüne aus verfolgen musste.

------------------------------------

• Mehr Sport-News

Eklat um Franck Ribery nach Dortmund - Bayern: Diese Ansage fliegt Rummenigge und Hoeneß jetzt um die Ohren

FC Schalke 04: Heidel sieht Königsblau bald vor Dortmund – mit dieser Strategie

Franck Ribery: Ehefrau sorgt bei Dortmund - Bayern für nächsten Instagram-Eklat: „Echt widerlich“

-------------------------------------

Pique kritisiert Dembélé: „Fußball zählt 24 Stunden am Tag“

Nach der bitteren Heimniederlage, bei der Ex-Schalker Ivan Rakitic mit gelb-rot vom Platz flog, äußerte sich Gerard Piquet zu den Gründen der Nicht-Berufung des Franzosen: „Aus Erfahrung ist es wichtig, dass junge Spieler lernen, dass Fußball 24 Stunden am Tag zählt – du musst ihn von der ersten bis zur letzten Minute leben“, zitiert der „Sportbuzzer“ die Barca-Legende.

Der Trainer habe die Entscheidung getroffen, damit sich der Ex-BVB-Profi wieder auf seine unbestrittenen sportlichen Fähigkeiten besinnt. „Außerdem sind wir alle hier, um ihm zu helfen. Wir waren alle jung und haben Fehler gemacht, so wie er“, so der Spanier.

Dembélé bei Barca vor dem Absprung?

Es ist nicht das erste Mal, dass das Enfant terrible negative Schlagzeilen in Barcelona macht.

Deshalb mehren sich die Spekulationen, dass die Katalanen ihr Sorgenkind bald loswerden wollen. Einen Kauf-Interessenten soll es bereits geben >>> (mit dpa)

 
 

EURE FAVORITEN