Borussia Dortmund: Nächster Tiefschlag für Ex-Skandalprofi Dembele – jetzt kommt raus, dass ...

Ousmane Dembele steht vor einem weiteren Rückschlag.
Ousmane Dembele steht vor einem weiteren Rückschlag.
Foto: imago images/ZUMA Press

Ousmane Dembele blickt in eine ungewisse Zukunft. Die Verantwortlichen des FC Barcelona stärken dem ehemaligen Skandalprofi von Borussia Dortmund wohl nicht länger den Rücken.

Der nächste Rückschlag in der Karriere des erst 23 Jahre alten Ex-Spieler von Borussia Dortmund bahnt sich an.

Borussia Dortmund: Nächster Tiefpunkt für Ousmane Dembele

Der FC Barcelona nimmt weitreichende Umbauarbeiten in Angriff und will den Kader fit machen für die Zukunft. Dazu soll vor allem auf junge Spieler wie Ansu Fati gesetzt werden. Weil auch der katalanische Klub die finanziellen Auswirkungen der Coronakrise zu spüren bekommt, muss für die Neuausrichtung wohl zusätzliches Geld durch Spieler-Verkäufe generiert werden.

+++ Abschied nach 14 Jahren besiegelt – ER verlässt den BVB +++

Auf der Streichliste steht da allen voran offenbar Ousmane Dembele. Den Franzosen plagten seit seinem erzwungenen Wechsel nach Barcelona immer wieder komplizierte Muskelverletzungen, die ihn lange außer Gefecht setzten. Dadurch konnte er sich nie wirklich beweisen.

----------

Das ist Ousmane Dembele:

  • geboren 1997 in Vernon (Frankreich)
  • von 2016 bis 2017 bei Borussia Dortmund
  • erzwang per Trainingsstreik einen Wechsel zum FC Barcelona (138 Millionen Euro Ablöse)
  • heutiger Marktwert: 56 Millionen Euro

----------

Der katalanischen Zeitung „Sport“ zufolge wollen die Barca-Bosse dem Rechtaußen bei einem passenden Angebot deshalb nun keine Steine in den Weg legen. Klar ist aber auch: Die gebotene Ablösesumme muss stimmen, schließlich bezahlte der FCB vor drei Jahren ca. 140 Millionen Euro für Dembele.

----------

Top-News aus dem Sport:

S04: Schneider spricht über Rudy-Zukunft – „Ich bin mir sicher, dass...“

Borussia Dortmund: Uli Hoeneß giftet gegen Watzke & Co. – „Unklug“

BVB: Fans wegen diesem englischem Duell völlig verblüfft

----------

Mögliche Abnehmer sind dem Bericht zufolge Paris Saint Germain, Manchester United, Juventus Turin und der FC Bayern. Letzterer dürfte aber nach der Verpflichtung von Leroy Sané kein Interesse an einem weiteren Außenstürmer mehr haben.

Einen Wechsel zu Manchester United soll der Spieler selbst bereits ausgeschlossen haben. Bleiben PSG und Juve als Optionen für Dembele, seine Karriere wieder in Schwung zu bringen. (the)

 
 

EURE FAVORITEN