Borussia Dortmund winkt warmer Geldregen – ausgerechnet dank IHM

Diese Juwele wurden beim BVB zu Stars

Diese Juwele wurden beim BVB zu Stars

Einige Spieler reiften bei Borussia Dortmund zu Top-Stars. Wir zeigen dir, welche Juwele beim BVB zu Spitzenspielern wurden.

Beschreibung anzeigen

105 Millionen Euro kassierte Borussia Dortmund für Ousmane Dembele – durch diverse Prämien soll die Ablöse inzwischen auf 142 Millionen Euro angestiegen sein.

Weil Ousmane Dembele beim FC Barcelona nun aber vor dem Abgang steht, winken Borussia Dortmund weitere Einnahmen.

Borussia Dortmund: Bei Dembele-Wechsel – BVB kassiert ab

Das Verhältnis zwischen dem FC Barcelona und Ousmane Dembele ist zerrüttet. Die Katalanen wollten den auslaufenden Vertrag verlängern, doch der Franzose zögert eine Entscheidung heraus.

Jetzt hat Trainer Xavi ein Machtwort gesprochen: „Entweder er verlängert oder wir müssen einen Ausweg finden.“ Ein Ausweg: Damit ist ein Wechsel im Wintertransferfenster gemeint.

DIESE Summe winkt dem BVB

Barça-Geschäftsführer Mateu Alemany verhandele „seit fünf Monaten mit seinem Berater, wir können nicht länger warten. Er muss verlängern oder wir treffen eine Entscheidung.“

>>> Borussia Dortmund: Heftige Kritik! Meunier bestätigt, was alle deutlich sehen konnten

Borussia Dortmund könnte ein Winterwechsel von Ousmane Dembele noch einmal ein ordentliches Sümmchen bescheren. Laut „Sport1“ winken dem BVB satte fünf Millionen Euro, sollte Dembele den FC Barcelona noch im Winter verlassen.

Und danach sieht es aus. Geschäftsführer Alemany wurde noch deutlicher: „Was wir wollen, sind Spieler, die sich dem Verein verpflichtet fühlen“, betonte Alemany, „und sowohl zu seinem Besten wie auch zum Wohl des Vereins muss er schnellstmöglich gehen“.

----------------------------

Mehr News zum BVB:

----------------------------

Ex-BVB-Star Dembele schießt zurück

Dembele ließ das nicht auf sich sitzen. In einem langen Statement schoss er zurück: „In den letzten vier Jahren habe ich nur Dinge gelesen, die über mich gesagt wurden, ohne mir die Mühe zu machen, mich zu rechtfertigen. Seit vier Jahren häufen sich Klatsch und Tratsch über mich, man lügt schändlich mit dem einzigen Ziel, mir zu schaden.“

Er stellt klar: „Ich bin kein Mann, der betrügt. Und noch weniger ein Mann, der sich erpressen lässt.“

Barcelona ist mit der Geduld am Ende, Dembele ist stinksauer – ein Wechsel scheint unausweichlich. Borussia Dortmund dürfte das mit einem Schmunzeln verfolgen. Als Interessenten werden Bayern München und Newcastle United gehandelt. (fs)