Borussia Dortmund: BVB-Star muss von Nationalmannschaft abreisen – das ist der Grund

Die BVB-Stars Julian Brandt und Nico Schulz wurden für die Nations-League-Spiele gegen Spanien und die Schweiz nominiert.
Die BVB-Stars Julian Brandt und Nico Schulz wurden für die Nations-League-Spiele gegen Spanien und die Schweiz nominiert.
Foto: imago/Contrast

Das Verletzungspech in der Defensive von Borussia Dortmund reißt einfach nicht ab.

Während Marcel Schmelzer und wohl auch Dan-Axel Zagadou länger ausfallen, fehlten beim BVB zuletzt auch Mateu Morey, Thomas Meunier und Lukasz Piczszek. Und jetzt hat es auch noch Nico Schulz erwischt.

BVB bangt um die halbe Abwehr

Der Linksverteidiger war von Bundestrainer Joachim Löw für die beiden Nations-League-Spiele gegen Spanien und die Schweiz nominiert worden. Wegen Wadenproblemen musste der Profi von Borussia Dortmund jedoch vorzeitig wieder abreisen.

Schmelzer fehlt dem BVB nach seiner Knie-OP noch mehrere Monate. Auch Zagadou laboriert an Knieproblemen. Wie lange der Franzose ausfällt, ist noch nicht klar.

Morey fällt wochenlang aus

Auf Meunier und Piszczek wird Trainer Lucien Favre hingegen demnächst wieder bauen können. Der Belgier hatte sich im Testspiel gegen Austria Wien Anfang August einen Faserriss zugezogen und musste einige Tage pausieren. Auch bei Piszczek handelte es lediglich um eine kleinere Blessur.

Der Muskelfaserriss bei Morey scheint hingegen etwas schlimmer zu sein. Der Youngster wird dem BVB wohl ein paar Wochen fehlen.

--------------

Mehr zu Borussia Dortmund:

-------------

Borussia Dortmund heiß auf den Saisonstart

Am 14. September hat Borussia Dortmund das erste Pflichtspiel der Saison vor der Brust. Dann ist der BVB in der ersten Runde des DFB-Pokal zu Gast beim Ruhrgebiets-Nachbarn MSV Duisburg.

In der darauffolgenden Woche beginnt die Bundesliga-Saison. Am 1. Spieltag empfängt der BVB die Borussia aus Mönchengladbach.

Nach den beiden Vizemeisterschaften in den vergangenen Saisons würde Lucien Favre in der anstehenden Spielzeit mit seiner Mannschaft nur zu gerne um den Meistertitel spielen. Doch der FC Bayern München präsentiert sich im Jahr 2020 so dominant wie selten zuvor. Sollten die Münchner in der kommenden Saison dort weitermachen, wo sie in der zurückliegenden Spielzeit aufhörten, wird es für Borussia Dortmund enorm schwierig, um den Titel mitzuspielen. (dhe)

 
 

EURE FAVORITEN