Veröffentlicht inBVB

Borussia Dortmund: Niclas Füllkrug zum BVB? Watzke äußert sich unmissverständlich

Schnappt sich Borussia Dortmund den deutschen WM-Helden? BVB-Boss Watzke lässt mit seiner Aussage überhaupt keinen Raum für Spekulationen.

© IMAGO / Newspix

Borussia Dortmund: Die fünf teuersten Abgänge der Vereinsgeschichte

Die Fans des BVB haben schon viele Spieler kommen und gehen sehen. Wir zeigen euch in diesem Video die fünf teuersten Rekord-Transfers der Vereinsgeschichte.

Mit seinen 29 Lenzen dreht Niclas Füllkrug so richtig auf. Nach einer starken Hinrunde schaffte er tatsächlich den Sprung zur WM. Spätestens seit seinem Premierentreffer gegen Spanien ist er in aller Munde und Spekulationen nehmen Fahrt auf. Logischerweise wird dort auch Borussia Dortmund genannt.

Das ZDF ergriff deshalb gleich die Möglichkeit und fragte bei Interviewpartner Hans-Joachim Watzke nach. Der Boss von Borussia Dortmund ließ bei seiner Antwort keinen Raum für Interpretationen.

Borussia Dortmund: Interesse an Füllkrug?

Zehn Tore in der Bundesliga, WM-Nominierung, Premierentor – der Aufstieg von Niclas Füllkrug im letzten halben Jahr war rasant. Hätte man jemandem im Sommer erzählt, dass Füllkrug bei der WM der Heilsbringer für die deutsche Nationalmannschaft ist, wäre man wohl ausgelacht worden.

Jetzt aber ist Füllkrug in aller Munde. Sein Fußballmärchen ruft natürlich auch Interessenten auf den Plan. Sein Klub, Werder Bremen, offenbarte nun auch schon, dass man ihn nicht um jeden Preis halten wolle. Bremens Profi-Chef Clemens Fritz sagte der „Sport Bild“: „Im Fußball ist vieles nicht planbar. Sollte ein unmoralisches Angebot kommen, das auch Niclas gerne annehmen möchte, müssen wir uns damit aufgrund unserer wirtschaftlichen Möglichkeiten zumindest auseinandersetzen.“

Laut einem Bericht der „Bild“ sei Werder Bremen ab einer Ablösesumme in Höhe von 20 Millionen Euro gesprächsbereit. Füllkrugs Vertrag an der Weser läuft noch bis 2025.

Deutliche BVB-Absage: „Wir haben überhaupt keinen Bedarf“

Hans-Joachim Watzke, der aktuell in seiner Funktion als DFB-Vizepräsident in Katar ist, wurde bei einem Interview mit dem ZDF gleich mal auf Niclas Füllkrug und einen möglichen Wechsel zu Borussia Dortmund angesprochen.

„Wir sind auf der Mittelstürmer-Position gut besetzt. Ich gehe davon aus, dass der Sebastien Haller irgendwann wieder gesund ist, dann wir haben Youssoufa Moukoko und Anthony Modeste ist auch noch da. Wir haben überhaupt keinen Bedarf“, sagte der Klub-Chef des Vizemeisters.


Mehr News:


Damit ist klar: Füllkrug wird kein BVB-Spieler. Vielmehr setzt der BVB aktuell alles daran, den Vertrag mit Sturm-Juwel Youssoufa Moukoko zu verlängern.