Borussia Dortmund: BVB-Star kickt im Urlaub mit Freunden – dann passiert das Missgeschick

Die Stars von Borussia Dortmund bereiten sich in den kommenden Wochen auf die anstehende Saison vor.
Die Stars von Borussia Dortmund bereiten sich in den kommenden Wochen auf die anstehende Saison vor.
Foto: imago images/Jan Huebner

Die Stars von Borussia Dortmund sollen sich im Sommerurlaub eigentlich erholen. Ein BVB-Profi konnte die Füße aber nicht vom Ball lassen – und wird in der Vorbereitung zunächst fehlen.

„Mats Hummels ist umgeknickt“, sagt Michael Zorc, und der Sportdirektor von Borussia Dortmund fügt mit einem Lächeln hinzu: „Beim individuellen Training.“

Ann-Kathrin Götze, Cathy Hummels und Co.: Das sind die 10 bekanntesten Spielerfrauen Deutschlands
Ann-Kathrin Götze, Cathy Hummels und Co.: Das sind die 10 bekanntesten Spielerfrauen Deutschlands

Borussia Dortmund: Hummels verletzt

Das „individuelle Training“ war wohl ein Urlaubs-Kick mit Freunden, berichtet der „kicker“. Die gute Nachricht: Allzu lange muss der BVB auf seinen Abwehrchef nicht verzichten.„Der Knöchel ist ein wenig lädiert“, so Zorc: „Die Planung sieht vor, dass er in Bad Ragaz wieder in Teilen mit der Mannschaft trainieren kann.“

Am 10. August reist Borussia Dortmund ins Trainingslager in die Schweiz. Bis zum 17. August lässt Trainer Lucien Favre seine Spieler dort schwitzen.

------------------------------

Mehr zu Borussia Dortmund:

------------------------------

Wie geht's weiter bei Sancho?

Ob dann auch Jadon Sancho dabei ist? Der BVB-Star wird immer wieder mit einem Wechsel zu Manchester United in Verbindung gebracht. Zorc über Sancho: „Ich wäre froh, wenn er diese Saison noch für uns spielen würde. Er hatte in der vergangenen Saison eine Quote, wie ich sie in diesem Alter noch nie gesehen habe.“

In Bundesliga, DFB-Pokal und Champions League kam Sancho bei Borussia Dortmund auf 20 Tore und 20 Vorlagen. Kein Wunder, dass Zorc einen solchen Ausnahmespieler noch gerne etwas länger im BVB-Trikot sähe.

+++ Borussia Dortmund: Jadon Sancho und Manchester United – Einigung über Zahlung von 66 Mio. Euro? +++

Gleichzeitig würde Borussia Dortmund wohl kaum ein Angebot deutlich oberhalb der 100-Millionen-Euro-Marke ausschlagen können. Rund 120 Millionen Euro soll Sancho kosten. Englischen Medienberichten zufolge ist Manchester United nach wie vor an dem Transfer interessiert, könne die Ablöse aber nur in Raten zahlen.

Wenn der BVB diese Mega-Summe einnähme, würden sich die Schwarzgelben wohl noch mal nach Verstärkung umsehen. Sollte Sancho den Verein in diesem Sommer verlassen, sollte auf der Seite der Neuzugänge bei Borussia Dortmund vermutlich nicht mehr allzu viel passieren.

 
 

EURE FAVORITEN