Borussia Dortmund: Schwere Anschuldigung – Zwingt der Verein Sancho zu einem Bekenntnis?

Borussia Dortmund: Irre Anschuldigung gegen den BVB wegen Sancho.
Borussia Dortmund: Irre Anschuldigung gegen den BVB wegen Sancho.
Foto: imago images/Revierfoto

Jadon Sancho wird beim BVB bleiben. Daran ließ Borussia Dortmund in den letzten Tagen keinen Zweifel mehr. Von allen Seiten wurde betont, dass der Verbleib nach dem Beginn des Trainingslagers fest beschlossen sei.

Auch Sancho selbst äußerte sich und sprach davon, gerne in Dortmund zu spielen. Doch um diese Aussage gibt es nun wilde Spekulationen. Denn so richtig aufgeben wollen die Engländer im Kampf um „ihr“ Talent nicht. Nun gibt es eine irre Anschuldigung gegen den BVB. Auf der Insel wird spekuliert, ob Jadon Sancho zu seinem Bekenntnis zu Borussia Dortmund gezwungen wurde.

Borussia Dortmund: „Definitive“ Absage nur Verhandlungstaktik?

Man kann schon fast den Eindruck gewinnen, dass sich ein ganzes Land auf die Rückkehr eines eigenen Talents freute. Monatelang wurde über einen Wechsel Sanchos zu Manchester United spekuliert. Am Ende scheiterte der Deal, weil die „Red Devils“ innerhalb der gesetzten Frist bis zum 10. August kein adäquates Angebot abgaben.

-------------

Die Karriere von Jadon Sancho:

  • Startete in der Jugend des FC Watford
  • Wechselte anschließend zu Manchester City
  • Weil er dort keine Perspektive sah schnappte sich der BVB ihn 2017
  • Bei Borussia Dortmund entwickelte er sich zum Star-Spieler
  • Vergangene Saison mit 20 Toren und 20 Assists in 44 Spielen

--------------

Danach war die Freude bei Borussia Dortmund groß. Sowohl Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke als auch Sportdirektor Michael Zorc bekräftigten, dass Sancho in der kommenden Saison das schwarzgelbe Jersey tragen werde. „Die Entscheidung ist definitiv“, sagte Zorc.

Auch der Flügelflitzer selbst meldete sich zu Wort und betonte, wie glücklich er bei der Borussia sei. „Ich mag es, mit diesem besonderen Haufen zu spielen. Wir haben jetzt einige sehr spezielle Spieler dabei. Ich bin sehr happy, mit ihnen auf dem Platz stehen zu können“, wurde Sancho auf der BVB-Homepage zitiert.

Doch genau um dieses Zitat gibt es in England nun verschwörerische Gerüchte. Wie die britische „Times“ berichtet, soll der 20-Jährige zu diesem Statement gezwungen worden sein. Geht es nach der Tageszeitung soll dies nicht das einzige BVB-Bekenntnis bleiben. Der Klub würde von seinem Star auch in Zukunft weitere solcher Aussagen fordern.

+++ Borussia Dortmund: Irre Klausel – wenn der BVB anklopft, steht DIESER Manager direkt parat +++

So soll allen weiteren Gerüchten in Zukunft ein Riegel vorgeschoben werden. Der BVB hatte nämlich auch bekanntgegeben, den Vertrag mit Sancho schon vor geraumer Zeit vorzeitig bis 2023 verlängert zu haben und dessen Gehalt angepasst zu haben.

Manchester hat immer noch nicht aufgegeben

Während man bei Borussia Dortmund mit der Transferposse des Sommers nun also abgeschlossen hat, scheint sich Manchester United nicht geschlagen geben zu wollen. Aus Sicht des englischen Rekordmeisters seien die Aussagen reine Verhandlungsstrategie.

------------

Weitere News zu Borussia Dortmund:

Borussia Dortmund: Völlig verrückte Szene! BVB-Fans können nicht fassen, was sie da sehen

Borussia Dortmund: Brisante Kapitäns-Frage – Wer wird Reus' Stellvertreter?

Borussia Dortmund: Bellingham macht Ansage an die Fans und trifft sie damit mitten ins Herz

-----------

Bisher hatte sich Manchester geweigert, die aufgerufene Ablösesumme von 120 Millionen Euro zu zahlen. Aus Sicht des englischen Tabellendritten sei diese Summe in Zeiten von Corona vollkommen übertrieben. Sollten die BVB-Verantwortlichen Wort halten, muss man sich nun allerdings anderweitig nach Verstärkung umschauen.

BVB: Nächstes Talent im Visier

Während die Engländer sich noch um Jadon Sancho kümmern, hat Borussia Dortmund offenbar das nächste Talent an Land gezogen. Medienberichten zufolge ist der Transfer von Reinier kurz vor Abschluss. Wen der Real-Star ersetzen soll, erfährst du hier!

Schalke blamiert sich

Während der BVB das Auftakttestspiel gegen den SCR Altach deutlich gewonnen hat, haben die Schalker sich gegen den Drittligisten SC Verl ordentlich blamiert. Alles dazu hier!

Bellinghams irre Vorliebe

Mittlerweile hat Jadon Sancho einen neuen Kumpel an die Seite bekommen. Jude Bellingham ist 17 Jahre und ebenfalls Engländer. Bellingham berichtete bereits, dass Sancho sich hervorragend um seine Integration kümmere. Außerdem verriet er eine irre Vorliebe. Hier mehr!

Lucien Favre: Seine Karriere
Lucien Favre: Seine Karriere

Sancho dreht im Testspiel auf

Jadon Sancho hat im Testspiel gegen Austria Wien richtig aufgedreht. Er erzielte selber einen Treffer, glänzte mit wunderschönen Dribblings und mehreren Vorlagen. Der Engländer scheint schon wieder in Topform zu sein.

----------------

Borussia Dortmund – Austria Wien 11:2 (4:1)

Tore: 1:0 Reyna (8.), 2:0 Reyna (23.), 2:1 Monschein (33.), 3:1 Guerreiro (40.), 4:1 Pherai (45.), 5:1 Sancho (52.), 5:2 Jukic (54.), 6:2 Can (65.), 7:2 Wolf (73.), 8:2 Hazard (76.), 9:2 Bellingham (77.), 10:2 Duman (81.), 11:2 Schulz (86.)

Hier alle Highlights >>

-----------------

Nächstes Mega-Talent im Anflug?

Obwohl der BVB angekündigt hat, mit Transfers für diesen Sommer durch zu sein, könnte in Kürze dennoch Verstärkung kommen. Offenbar zeigen sich die Dortmunder interessiert an einer Leihe von Real Madrids Reinier. Mit ihm könnte Schwarzgelb dasselbe Leih-Modell wie einst mit Achraf Hakimi planen. Auch Lucien Favre zeigt sich optimistisch.

BVB-Fans freuen sich

Bei den Fans von Borussia Dortmund hingegen gibt es Grund zur Freude. Wie jetzt herauskam, wird das Pokalspiel des BVB gegen den MSV Duisburg im September im Free-TV bei der ARD übertragen. Alle Infos dazu gibt es hier >>> (mh)

 
 

EURE FAVORITEN