Borussia Dortmund: BVB-Fans reiben sich verwundert die Augen! Jetzt wird bekannt, dass Gündogan…

Ilkay Gündogan spielte von 2011 bis 2016 für Borussia Dortmund.
Ilkay Gündogan spielte von 2011 bis 2016 für Borussia Dortmund.
Foto: imago images/Insidefoto

Da geraten viele Fans von Borussia Dortmund ins Staunen.

Von 2011 bis 2016 hatte Ilkay Gündogan für Borussia Dortmund gespielt. Im zentralen Mittelfeld war der Nationalspieler das perfekte Scharnier zwischen Defensive und Angriff.

Ex-BVB-Star Gündogan auf ungewohnter Position?

Auf der Sechser- und Achter-Position entwickelte Gündogan sich beim BVB zu einem der besten Spieler der Welt. Mit Borussia Dortmund gewann er 2012 das Double aus Meisterschaft und Pokal. 2013 erreichte der Spielmacher mit den Schwarzgelben das Champions-League-Finale, in dem er vom Elfmeterpunkt zum zwischenzeitlichen 1:1 gegen die Bayern traf.

Pep Guardiola war seit jeher ein großer Gündogan-Fan. Der Spanier lockte den BVB-Star 2016 zu Manchester City, wo Gündogan seitdem ebenfalls im Mittelfeldzentrum brilliert.

Doch jetzt wird bekannt, dass Gündogan demnächst wohl auf einer Position aufläuft, die ihm bisher niemand zugetraut hätte. Weil Stürmer-Star Sergio Agüero mit einer Knieverletzung für den Rest der Saison ausfällt, soll Gündogan seine Chance im Sturm erhalten. Guardiola teilte auf der Pressekonferenz vor dem Spiel von Manchester City beim FC Chelsea mit, Gündogan sei ein Kandidat für die „Falsche Neun“.

-------------------

BVB-Top-News:

-------------------

Gündogan gegen Rüdiger?

Gündogan im Sturm? Was für die Fans von Borussia Dortmund wie ein Ding der Unmöglichkeit klingt, könnte am Donnerstagabend zur Realität werden. Dann sind die „Citizens“ zu Gast bei den „Blues“.

Ein solches Taktik-Experiment könnte Guardiola sich derzeit definitiv erlauben. Denn für ManCity steht in den verbleibenden acht Saisonspielen nicht mehr wirklich viel auf dem Spiel. City ist Zweiter mit 20 Punkten Rückstand auf den FC Liverpool. Der Vorsprung auf Platz 5 beträgt 17 Zähler, so dass auch die Champions-League-Quali bereits quasi perfekt ist.

Sollte der frühere Spielmacher von Borussia Dortmund am Donnerstagabend tatsächlich im Sturm auflaufen, wäre ein Nationalmannschafts-Kollege vermutlich sein direkter Gegenspieler. Antonio Rüdiger ist für gewöhnlich in Chelseas Innenverteidigung gesetzt. (dhe)

 
 

EURE FAVORITEN