Borussia Dortmund: Timo Werner ist sich sicher – „Dann wäre der BVB auch mal Meister geworden“

Timo Werner glaubt: SO wäre der BVB-Meister geworden
Timo Werner glaubt: SO wäre der BVB-Meister geworden
Foto: Witters/Witters/Pool/Witters

Timo Werner hat die Bundesliga in diesem Sommer verlassen und ist von RB Leipzig zum FC Chelsea gewechselt. Bei Borussia Dortmund war der Angreifer nie wirklich ein Thema.

Mit dem FC Chelsea will Timo Werner endlich Titel gewinnen. Das ist sein klares Ziel. Borussia Dortmund hätte er in den letzten Jahren auch die Meisterschaft zugetraut. Allerdings nur unter einer Bedingung.

Borussia Dortmund: Werner sicher: So wäre der BVB Meister geworden

Timo Werner hat sich jetzt zu Borussia Dortmund und seinem neuen Arbeitgeber geäußert. „Beide Mannschaften sind definitiv vergleichbar, was die Talente und die Qualität betrifft. Für beide wird es am Ende darauf ankommen, wer seine Spieler am besten halten kann“, sagte der Stürmer der „Sport Bild“.

Allerdings sieht er einen entscheidenden Unterschied. Werner glaubt, dass Chelsea die besseren finanziellen Vorrausetzungen hat, „um die junge Mannschaft in den kommenden Jahren zusammenzuhalten, um damit Titel zu gewinnen“, so Werners Einschätzung.

„Ich bin sicher: Wenn Dortmund die vielen Talente und Top-Spieler, die sie in der Vergangenheit hatten, nicht hätten ziehen lassen, wären sie in den letzten Jahren bestimmt auch mal Deutscher Meister geworden“, sagt Timo Werner.

-------------------------

Mehr News zum BVB:

DAZN-Hammer! BVB bekommt seine eigene Serie!

Borussia Dortmund: Mario Götze zum FC Bayern? Jetzt spricht Flick

Borussia Dortmund: Warum Brandt für den BVB noch enorm wichtig wird

-------------------------

BVB-Entwicklung schreitet voran

Allerdings kann der BVB sich das nicht wirklich aussuchen. Auch wenn Borussia Dortmund ein echter Top-Klub ist, fehlt es etwas an finanzieller Kraft. Bei unmoralischen Angeboten, wie bei Ousamne Dembele, und die Spieler unbedingt weg wollen, ist der BVB gezwungen die Spieler ziehen zu lassen.

Im Fall von Jadon Sancho sieht man allerdings schon, dass Borussia Dortmund immer mehr in die Position kommt, Top-Spieler auch halten zu können. Setzt sich diese Entwicklung fort, bleiben vielleicht auch Spieler wie Haaland, Reyna oder Bellingham langfristig beim BVB. (fs)

 
 

EURE FAVORITEN