Dortmund

Borussia Dortmund: Wieder VAR-Zoff! BVB in der Handspiel-Krise – um diese VIER Entscheidungen geht es

Immer wieder sorgt der Video-Assistent bei Borussia DOrtmund für Diskussionen.
Immer wieder sorgt der Video-Assistent bei Borussia DOrtmund für Diskussionen.
Foto: imago images / Poolfoto

Dortmund. Erling Haaland erlöst Borussia Dortmund spät in Düsseldorf. Der Norweger erzielt in der Nachspielzeit den Siegtreffer für den BVB.

Doch für Aufregung sorgte mal wieder eine diskussionswürdige Entscheidung des Video-Assistenten. Der BVB befindet sich in einer Handspiel-Krise. Der Treffer von Raphael Guerreiro wird nicht gegeben. Es ist nicht die erste umstrittene Entscheidung gegen Borussia Dortmund.

Borussia Dortmund: Schon vier kritische Entscheidungen

Trotz des Treffers von Haaland wird eine andere Szene aus dem BVB-Gastspiel in Düsseldorf den Fans in Erinnerung bleiben. In der 64. Minute versenkt Raphael Guerreiro eine Volley-Abnahme im Düsseldorfer Kasten.

Dann eilt Schiedsrichter Sascha Stegemann plötzlich in die Review-Area – und entscheidet zu aller Verwunderung auf Handspiel. Zuvor hatte Guerreiro einen abgeblockten Schuss von Haaland an die Schulter bekommen.

----------------------

Fortuna Düsseldorf – Borussia Dortmund 0:1 (0:0)

Tore: 0:1 Haaland (90.+5)

Hier alle Highlights >>

-------------------

Für den BVB die Fortsetzung einer seit dem Re-Start andauernden Odyssee. Seitdem die Bundesliga wieder läuft, gab es einige Handspielentscheidungen – die immer gegen die Dortmunder gewertet wurden.

Die Dortmunder Hand-Krise:

  1. Im Topspiel gegen den FC Bayern München wehrt Jerome Boateng einen Schuss von Haaland mit dem Ellenbogen ab. Der Videoassistent greift nicht ein. Dortmund verliert am Ende mit 0:1.
  2. Wenige Tage später wird ein Elfmeter gegen Borussia Dortmund gepfiffen. Emre Can hatte zuvor einen Schuss von Mohammed Dräger aus kürzester Distanz an den Arm bekommen – Elfmeter für Paderborn.
    Im Anschluss gab sogar der Schiedsrichter-Boss des DFB Lutz Fröhlich zu, dass es der gängigen Auslegung eher entsprochen hätte, wären die Entscheidungen umgekehrt getroffen worden.
  3. Im Heimspiel gegen Hertha BSC Berlin stand dann wieder Can im Mittelpunkt. Dieses Mal wurde ein Schuss vom Dortmunder mit der Hand geblockt – es gab keinen Elfmeter und keine Überprüfung durch den VAR.
  4. Die Szene aus Düsseldorf ist nun schon die vierte umstrittene Handsituation für den BVB.

Die Fans sind dementsprechend bedient und zweifeln am aktuellen System den Video-Assistenten in der Bundesliga. Einige der Fan-Reaktionen findest du hier >>

So lief das Spiel

Gegen kompakt stehende Düsseldorfer taten sich die Dortmunder lange Zeit schwer. In der ersten Halbzeit vergab Achraf Hakimi eine Großchance freistehend vor dem Tor. Die zweite Hälfte bot bis zum vermeintlichen 1:0 das gleiche Bild.

--------------------

BVB-Top-News:

Jetzt also doch! ER steht beim BVB vor der Verlängerung

Fans begeistert! Wechselt ER nun doch zum BVB?

Borussia Dortmund: Moukoko-Hammer! Das BVB-Wunderkind wird...

--------------------

Danach gab die Fortuna Gas und wäre um ein Haar in Führung gegangen. Doch Steven Skrzybski scheiterte zwei Mal am Pfosten. Dann kam Haaland und traf in der Nachspielzeit zum viel umjubelten Siegtreffer. Der BVB hat die Champions-League-Qualifikation damit so gut wie sicher. Alle Highlights der Partie hier >> (mh)

 
 

EURE FAVORITEN