Borussia Dortmund: DIESER BVB-Star ist auf einmal das große Sorgenkind

Muss Borussia Dortmund bald ohne einen seiner größten Lieblinge auskommen?
Muss Borussia Dortmund bald ohne einen seiner größten Lieblinge auskommen?
Foto: imago images/RHR-Foto

Bei Borussia Dortmund sorgen die Fans sich um einen ihrer größten Lieblinge.

Er feierte einige Erfolge mit dem BVB und entwickelte sich über viele Jahre zu einem Publikumsliebling bei Borussia Dortmund. Nach hartnäckigen Verletzungen schien er bei den Schwarzgelben schon auf dem Abstellgleis zu stehen. Doch in dieser Saison kämpfte er sich wieder heran und wurde zum Leistungsträger.

Borussia Dortmund: Was passiert mit dem großen BVB-Liebling?

Die Rede ist von Lukasz Piszczek. Seit zehn Jahren beackert der Pole unermüdlich die rechte Außenbahn bei Borussia Dortmund. In dieser Spielzeit beweist er, dass er auch als Innenverteidiger in der Dreierkette glänzen kann.

Nur zu gerne würden die BVB-Fans ihren „Piszczu“ noch ein paar weitere Jahre im schwarzgelben Trikot sehen. Doch da gibt es ein kleines Problem: Der Vertrag des 34-Jährigen läuft am 30. Juni aus.

Zorc: „Es gibt noch keine Entscheidung bei Piszczek“

Zu Beginn der Saison hatten viele Fans die traurige Befürchtung, dass Piszczek nach der Wiedergenesung von Rechtsverteidiger Achraf Hakimi nicht mehr häufig zum Einsatz kommen und nach Ablauf seines Vertrags den BVB verlassen würde. Doch Piszczek drehte noch mal richtig auf und entwickelte sich in dieser Saison zum Leistungsträger. Da keimte bei vielen Fans von Borussia Dortmund die Hoffnung auf, Piszczek könnte dem Verein vielleicht doch noch etwas länger erhalten bleiben.

+++ Borussia Dortmund vor Transfer-Coup – doch es gibt ein gewaltiges Problem +++

Vor der Corona-Pause hatte BVB-Sportdirektor Michael Zorc erklärt: „Es gibt noch keine Entscheidung bei Piszczek.“

Auch Piszczek selbst gab zu Protokoll, dass er noch nicht sagen könne, ob es für ihn bei Borussia Dortmund weitergeht oder nicht.

+++ Borussia Dortmund: BVB-Fans geschockt – Emre Can wird Dortmund ... +++

Bleibt Piszczek vielleicht doch noch beim BVB?

Mit starken Leistungen im Saisonendspurt hätte der Pole noch mal ordentlich Werbung in eigener Sache betreiben können. Doch die Corona-Pause macht Lukasz Piszczek nun einen Strich durch die Rechnung.

Verlängert der BVB doch noch mit seinem Urgestein? Die nächsten Wochen werden es zeigen.

Wie geht es in der Bundesliga weiter?

Die DFL hat am 31. März beschlossen, dass die Bundesliga-Pause bis zum 30. April verlängert wird. Am 17. April wird die DFL auf einer weiteren außerordentlichen Mitgliederversammlung darüber beraten, ob am 1. Mai tatsächlich schon wieder weitergespielt werden kann.

Droht ein Saison-Abbruch?

Die DFL möchte die Bundesliga-Saison gerne bis zum 30. Juni beenden. Manche Experten glauben allerdings, dass erst vor Juni oder Juli kein Spiel stattfinden kann, so dass die Saison erst im Herbst beendet werden könnte. Und einige Virologen zeichnen ein noch düsteres Bild. Sie glauben, dass im Jahr 2020 kein einziges Fußballspiel mehr ausgetragen könnte.

Corona-Auswirkungen in der Welt des Sports

Auch in anderen Sportarten hat die Corona-Krise heftige Auswirkungen. In der Formel 1 wurden bereits die ersten sechs Rennen der Saison auf unbestimmte Zeit verschoben. Die Olympischen Spiele in Tokio finden nicht in diesem Sommer statt, sondern erst 2021.

Auch die Tenniswelt betroffen

In der Tenniswelt wurde mit den French Open bereits eines der vier Grand-Slam-Turniere von Mai in den Herbst verschoben. Auch das Wimbledon-Turnier, das im Juli hätte stattfinden sollen, wurde bereits abgesagt.

Boris Becker versteht die Welt nicht mehr

Boris Becker kann nicht verstehen, warum die ganze Welt derzeit so hysterisch auf das Coronavirus reagiert. Bei Twitter ließ der frühere Wimbledon-Champion seinem Unmut freien Lauf (hier sein Ausraster im Wortlaut).

Kleine Vereine zittern

Speziell die kleineren Vereine in der ersten und zweiten Bundesliga kämpfen in der Corona-Krise ums Überleben. Sie machen sich große Sorgen, dass sie die fehlenden Einnahmen nicht kompensieren können. (dhe)

 
 

EURE FAVORITEN