Borussia Dortmund: Weiterer Abgang in der Chefetage droht – „Vertrag läuft aus“

Borussia Dortmund: Das sind die größten Erfolge in der Geschichte des BVB

Borussia Dortmund: Das sind die größten Erfolge in der Geschichte des BVB

Borussia Dortmund ist einer der erfolgreichsten Fußball-Vereine Deutschlands. In der ewigen Tabelle der Bundesliga belegt der BVB Platz zwei. Wir zeigen euch in diesem Video die größten Erfolge der Dortmunder Vereins-Geschichte.

Beschreibung anzeigen

Bei Borussia Dortmund steht im Sommer ein großer Wechsel an. Nach über 40 Jahren verlässt Michael Zorc den BVB, gibt das Zepter des Sportdirektors an Sebastian Kehl weiter.

Zorcs Nachfolger enthüllt nun, dass es noch einen weiteren Abgang in der Führungsetage von Borussia Dortmund geben könnte.

Borussia Dortmund droht Abgang von Berater Matthias Sammer

Der Abschied von Zorc ist besiegelt. BVB-Boss Hans-Joachim Watzke hatte ebenfalls für 2022 seinen Abgang angekündigt, seinen Vertrag dann aber doch noch einmal verlängert.

Dennoch droht ein weiterer prominenter Abgang. Wie Sebastian Kehl am Sonntag im Sport1-Doppelpass enthüllte, läuft im Sommer der Vertrag von Matthias Sammer aus.

Kehl über Sammer: „Sein Vertrag läuft im Sommer aus“

„Matthias Sammer ist noch in seiner Position tätig“, sagte Kehl im Doppelpass (>> hier mehr) bei Ausführungen über Veränderungen bei Borussia Dortmund ganz beiläufig. Auf Nachfrage von Moderator Florian König führte er aus: „Sein Vertrag läuft im Sommer aus.“

-----------------------------------------

Mehr aktuelle News zu Borussia Dortmund:

Borussia Dortmund: Diese beiden BVB-Stars spielen plötzlich richtig groß auf

Borussia Dortmund: Alle Mühen umsonst? Wunschtransfer droht endgültig zu platzen

Borussia Dortmund: United-Legende lehnt sich weit aus dem Fenster – und wagt diese krasse Prognose

-----------------------------------------

Im März 2018 war Sammer überraschend als externer Berater für die BVB-Bosse engagiert worden, sitzt seither regelmäßig mit der Chefetage zusammen auf der Tribüne und ist stets Mitglied der „Elefantenrunde“, bei der in Dortmund die wichtigsten Entscheidungen getroffen werden.

„Wir werden uns bald zusammensetzen“

Das könnte sich bald ändern. Noch, so erklärt Kehl, gab es keine Gespräche über eine Verlängerung des Engagements. „Wir werden uns bald zusammensetzen“, erklärt Kehl. „Mehr gibt es dazu noch nicht zu berichten.“

Gerade in seinem ersten Jahr als verantwortlicher Sportdirektor bei Borussia Dortmund könnte Kehl Sammer als Berater sicher gut gebrauchen. (dso)