Borussia Dortmund: Große Sorge um Mats Hummels! Wird der BVB-Star zum Bayern-Spiel wieder fit?

Mats Hummels musste im Spiel von Borussia Dortmund beim VfL Wolfsburg verletzungsbedingt ausgewechselt werden.
Mats Hummels musste im Spiel von Borussia Dortmund beim VfL Wolfsburg verletzungsbedingt ausgewechselt werden.
Foto: imago images/Kirchner-Media

Es war der große Schockmoment zu Beginn der zweiten Halbzeit im Spiel zwischen dem VfL Wolfsburg und Borussia Dortmund (0:2): Mats Hummels musste verletzungsbedingt in der BVB-Kabine bleiben. Für den Abwehrchef wurde Emre Can eingewechselt.

Ausgerechnet vor dem Spitzenspiel gegen den FC Bayern München zog Mats Hummels sich eine Verletzung zu. Muss Borussia Dortmund am Dienstagabend etwa auf seinen großen Star in der Innenverteidigung verzichten?

Borussia Dortmund: Mats Hummels verletzt

Im Laufe der zweiten Halbzeit gab es eine erste leise Entwarnung. BVB-Sportdirektor Michael Zorc meinte anschließend: „Ich habe kurz mit dem Dok gesprochen: Mats hat Beschwerden an der Achillessehne. Wir hoffen, dass er am Dienstag wieder spielen kann.“

Für das Spitzenspiel zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern soll Mats Hummels also wieder zur Verfügung stehen. Gemeinsam mit Lukasz Piszczek und Manuel Akanji würde er dann vermutlich wieder die Dreierkette bilden.

Borussia Dortmund – FC Bayern: Das steht auf dem Spiel

Nach dem Sieg in Wolfsburg verkürzte Borussia Dortmund den Rückstand auf den FC Bayern vorerst auf einen Punkt. Die Münchner können am Samstagabend mit einem Sieg gegen Eintracht Frankfurt wieder auf vier Zähler davonziehen.

Dann würde dem BVB am Dienstagabend ein Endspiel um die deutsche Meisterschaft bevorstehen. Denn wenn die Bayern mit einem Sieg in Dortmund ihren Vorsprung auf sieben Punkte ausbauen sollten, wäre die Meisterschaft sieben Spieltage vor dem Saisonende wohl entschieden.

------------------

BVB-Top-News:

------------------

VfL Wolfsburg – Borussia Dortmund: So lief das Spiel

In der ersten Halbzeit verteidigten beide Teams sehr konsequent, so dass sich innerhalb der 45 Minuten nur eine nennenswerte Chance ergab. Diese nutzte Raphael Guerreiro (32.), der den BVB mit 1:0 in Führung brachte.

Im zweiten Durchgang zog Borussia Dortmund sich zunächst erstaunlich weit zurück. Die Folge: Wolfsburg kam zu guten Chancen. Die beste vergab Renato Steffen (48.), der den Ball aus 14 Metern an die Latte hämmerte.

Der BVB bestrafte die Wolfsburger Fahrlässigkeit. Bei einem blitzschnellen Konter schaltete Jadon Sancho den Turbo ein, lief mit dem Ball über den halben Platz und bediente Achraf Hakimi (78.), der mit dem Treffer zum 2:0 das Spiel entschied. (dhe)

 
 

EURE FAVORITEN