Borussia Dortmund: Rummenigge schießt gegen Hummels – „Verstehe ich nur bedingt“

Bei Borussia Dortmund kriegt Mats Hummels eine Breitseite von Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge.
Bei Borussia Dortmund kriegt Mats Hummels eine Breitseite von Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge.
Foto: imago images/HMB-Media & Poolfoto

Mehr Einbeziehung der Profis bei Entscheidungen von Verband und Vereinen – mit diesem Wunsch hat Mats Hummels von Borussia Dortmund mit mehreren Bundesliga-Kollegen ein Spieler-Bündnis gegründet. Karl-Heinz Rummenigge schüttelt darüber nur den Kopf.

Der Bayern-Boss äußert kein Verständnis für das neue Spielerbündnis, das Hummels mit seinen Ex-Teamkollegen von Borussia Dortmund, Neven Subotic und Sven Bender, sowie weiteren Profis aus Herren- und Frauen-Fußball gründete.

Borussia Dortmund: Spieler-Bündnis der (Ex-)BVB-Stars stößt bei Rummenigge auf Unverständnis

Dem „Handelsblatt“ sagt Rummenigge: „Es gibt in Deutschland schon eine Spielergewerkschaft, die die Interessen der Spieler vertritt. Die aktuelle Neugründung verstehe ich deshalb nur bedingt.“

Der Europameister von 1980 meint die VDV, die Vereinigung der Vertragsfußballspieler. Die hatte das neue Profi-Bündnis kürzlich begrüßt. „Unser Ziel ist es, die Spielerrechte weiter zu stärken und den aktiven Spielern die Möglichkeit zu geben, sich selbst stärker mit ihren Meinungen einzubringen. Vor diesem Hintergrund ist es grundsätzlich sehr zu begrüßen, dass aktive Spieler nun verstärkt bereit sind, sich einzubringen“, sagte VDV-Vizepräsident Carsten Ramelow am Donnerstag der DPA.

------------------

BVB-Top-News:

------------------

Rummenigge: „Spieler übernehmen auch Pflichten“

Rummenigge sieht das anders. „Die ganze Republik fordert zu Recht den mündigen Spieler, der sich zu Wort meldet. Aber es gibt auch eine andere Seite der Medaille: Die Spieler übernehmen damit nicht nur Rechte, sondern auch Pflichten und Verantwortung“, sagt der 64-Jährige dem „Handelsblatt“.

Der Bayern-Boss führt aus: „Das heißt, einen Beitrag dafür zu leisten, dass Rationalität im Fußball wieder etwas größer geschrieben wird.“

>> Bayern München in Schockstarre: Plötzliche Wende trotz Einigung – FCB-Star will weg

Mats Hummels: „Wir wurden zuletzt oft übergangen“

„Ich finde es wichtig, dass Spieler eine Stimme bekommen – und zwar über die Bundesliga hinaus“, hatte Hummels im Kicker erklärt. „Wir wurden zuletzt oft übergangen, umso nötiger ist es, dass wir künftig unsere Stimme aktiv einbringen.“

 
 

EURE FAVORITEN