Borussia Dortmund: Hummels verrät – So will der BVB Immobile stoppen

Foto: imago images/Revierfoto

Wenn Borussia Dortmund am Dienstagabend im ersten Spiel der Champions-League-Gruppenphase auf Lazio Rom trifft, muss der BVB vor allem auf einen Mann aufpassen: Ciro Immobile. Der Italiener weiß, wo das Tor steht.

Da kommt es sicherlich sehr ungelegen, dass Borussia Dortmund große Personalsorgen in der Abwehr plagen. Wie will der BVB diesen Ausnahmestürmer verteidigen?

Borussia Dortmund muss gegen Europas besten Torjäger ran

„Ciro ist seit ein paar Jährchen eiskalt vor dem Tor“, sagt BVB-Abwehrchef Mats Hummels vor dem Wiedersehen mit Stürmer Ciro Immobile. Hummels kennt Immobile, beide kickten 2014/2015 gemeinsam für den BVB. „Wir wissen um seine ungemein hohe Qualität vor dem Tor. Er sucht den Abschluss, hat einen hervorragenden Volley und ist sehr zielstrebig“, berichtet Hummels weiter.

Immobile entwickelte sich nach seiner erfolglosen Zeit beim BVB zu einem absoluten Weltklassestürmer. Mit 30 Jahren ist er nun am Höhepunkt seines Schaffens angekommen. Unglaubliche 35 Liga-Tore erzielte er in der vergangenen Serie A-Saison und sicherte sich damit den „Goldenen Schuh“ für Europas besten Torjäger. Lazio Rom schoss er damit auf Platz vier und in die Champions League.

Borussia Dortmund ist also gewarnt vor dem Ausnahmekönner. Doch in der Abwehr hat der BVB gerade große Sorgen. „Wir werden aber kreativ werden und werden sicher eine Lösung finden“, so Trainer Lucien Favre.

BVB plagen Personalsorgen in der Abwehr

Mit Dan-Axel Zagadou (Knieprobleme), Manuel Akanji (Corona) und Emre Can (Sperre) fehlen gleich drei Optionen für die Innenverteidigung. Zudem ist der Einsatz von Lukasz Pizczek fraglich, er musste wegen einer Verletzung unter dem Auge am Samstag ausgewechselt werden. Allerdings war der Pole am Montagabend beim Abschlusstraining dabei.

Dann müsste Favre nur einen Ersatz für Emre Can finden. Thomas Meunier wäre als großer Außenverteidiger sicherlich eine Option, Favre sagt aber: „Er hat es bei Paris nie gemacht. Und auch bei Brügge hat er nur einmal in der Dreierkette hinten gespielt. Wir werden aber kreativ.“ Denkbarer ist hingegen eine Umschulung von Thomas Delaney. Schon gegen Hoffenheim half er nach dem Ausfall von Piszczek in der Innenverteidigung aus.

--------------------------

Mehr News zu Borussia Dortmund:

Borussia Dortmund: Fans drehen durch! Plant Mario Götze spektakulären Transfer-Coup?

Borussia Dortmund: Bei diesem Thema wird Favre deutlich – „Das weiß jeder Achtliga-Trainer“

Borussia Dortmund: Wird im BVB-Stadion bald ohne BVB gespielt?

--------------------------

SO will Hummels Immobile stoppen

Neben Mats Hummels wird aber definitiv kein gelernter Innenverteidiger in der Dreierkette stehen. „Ich werde versuchen, das Ganze in die Hand zu nehmen, zu dirigieren und Kommandos zu geben“, kündigte der Abwehrchef an. „Dass wir uns gegenseitig verbal viel helfen, wird ein ganz wichtiger Aspekt.“

Top-Torjäger Immobile sei nämlich nur im Kollektiv zu stoppen. „Es geht darum, dass wir im Mannschaftsverbund so wenig gefährliche Situationen wie möglich im Strafraum zulassen“, so Hummels.

>>> Borussia Dortmund: Ekel-Eklat bei Moukoko-Gala – jetzt spricht das BVB-Juwel

Ob Borussia Dortmund es wirklich gelingt, den Ex-BVB-Star Immobile am Dienstagabend aus dem Spiel zu nehmen, erfährst du hier bei uns im Live-Ticker!

 
 

EURE FAVORITEN