Borussia Dortmund: Rummenigge poltert gegen Ex-BVB-Star Götze: „Kommt an keinem Möbelwagen vorbei“

Mario Götze ist seit dem 1. Juli nicht mehr Spieler von Borussia Dortmund.
Mario Götze ist seit dem 1. Juli nicht mehr Spieler von Borussia Dortmund.
Foto: imago images/Kirchner-Media

Als hätte Mario Götze bei der Suche nach einem neuen Verein nicht schon genug Stress, da muss der ehemalige Spieler von Borussia Dortmund sich auch heftige Kritik gefallen lassen.

Zum 30. Juni lief der Vertrag des 28-Jährigen bei Borussia Dortmund aus. Seitdem ist Götze auf Vereinssuche. Einige italienische Clubs sollen ein erstes Interesse bekundet haben. Auch beim FC Sevilla und AS Monaco wurde der Ex-BVB-Star schon ins Spiel gebracht.

Borussia Dortmund: Kritik an Ex-BVB-Star Götze

Doch vorher gibt es für den WM-Helden von 2014 noch eine ordentliche Breitseite von einem anderen früheren Spieler des BVB. Michael Rummenigge ließ in seiner Kolumne bei „Sportbuzzer“ kein gutes Haar an Götze.

„Ich will nicht ausschließen, dass Mario Götze in diesem Sommer eine Entscheidung treffen könnte, die der von André Schürrle sehr ähnlich ist. Das wäre bitter: Auch er ist erst 28 Jahre alt“, schrieb Rummenigge in Bezug auf Schürrle, der vor wenigen Tagen überraschend seine Karriere beendet hatte.

Rummenigge weiter: „Bei Götze hoffe ich weiter, dass er sich noch einmal aufrafft. Er müsste jetzt bei einem Verein für weitaus weniger Geld als bisher unterschreiben und so vermitteln, dass er es noch mal allen zeigen will.“

Mit rund 10 Millionen Euro Jahresgehalt zählte Götze bei Borussia Dortmund zu den Topverdienern. Von einem Salär in diesen Sphären wird Götze sich wohl verabschieden können.

+++ Borussia Dortmund: PSG-Zoff! Jetzt redet BVB-Sportdirektor Zorc Klartext +++

„Aber ich sehe momentan keinen einzigen Klub, zu dem er passen würde“, bemängelt Rummenigge: „Bei ihm wurde es über die Jahre qualitativ immer weniger. Früher hat er problemlos drei, vier Gegenspieler umkurvt, heute kommt er an keinem Möbelwagen mehr vorbei.“

-----------------

Mehr zu Borussia Dortmund:

-----------------

Die Abwärts-Spirale des Mario Götze

Nach dem WM-Gewinn 2014 spielte Mario Götze noch eine gute Saison bei den Bayern, ehe er in eine böse Abwärts-Spirale rutschte. In der Saison 2015/16 spielte er bei den Bayern keine zentrale Rolle mehr. Es folgte seine Rückkehr zum BVB.

Dort verpasste er große Teile der Saison 2016/17 wegen einer mysteriösen Stoffwechselerkrankung. In seiner langen Auszeit verlor Götze die enorme Wendigkeit, die ihn zu Beginn seiner Karriere ausgezeichnet hatte.

In der Saison 2018/19 ging es für Götze unter dem neuen Trainer noch mal bergauf. Mit 14 Torbeteiligungen in der Bundesliga hatte Götze so viele wie seit fünf Jahren nicht mehr.

Doch die vergangene Saison besiegelte sein Ende bei Borussia Dortmund. In der Rückrunde brachte er es auf gerade mal vier Kurzeinsätze. 27 Minuten stand er in den 17 Rückrundenspielen für den BVB auf dem Platz. (dhe)

 
 

EURE FAVORITEN