Borussia Dortmund: Pikantes Gerücht – holen Marco Rose diese Worte noch ein?

Marco Rose: Das ist die Karriere des neuen BVB-Trainers

Marco Rose: Das ist die Karriere des neuen BVB-Trainers

Erfolgscoach Marco Rose und Borussia Dortmund sind sich einig. Der 44-Jährige wird Cheftrainer des BVB. Doch wie gelang ihm der Weg zum Profi-Trainer? Wir stellen euch seine Karriere vor.

Beschreibung anzeigen

Noch hat Borussia Dortmund seinen Kader für die kommende Spielzeit noch nicht zusammen. Bis zum Saisonstart soll sich noch einiges tun.

Der Abgang von Jadon Sancho setzt Borussia Dortmund unter Druck, denn es muss ein Nachfolger her. So sehr, dass Trainer Marco Rose laut einem Gerücht wohl zu einem Schritt bereit sein soll, der eigentlich nicht in Frage kam.

Borussia Dortmund: Bedient sich Rose ausgerechnet in Gladbach?

Jadon Sancho wechselt zu Manchester United, lediglich die offizielle Bestätigung fehlt. Genauso kursieren immer noch Gerüchte über einen Transfer von Erling Haaland zum FC Chelsea.

Die beiden BVB-Stars waren insbesondere in der letzten Saison zwei wichtige Stützen für den Erfolg des Vereins. An Haaland scheint der BVB weiterhin festzuhalten, trotz irrer Angebote.

--------------------------------

Das ist Marco Rose

  • Geboren am 11. September 1976 in Leipzig
  • Spielte als aktiver Profi unter anderem für Hannover 96 und Mainz 05
  • Bei Mainz 05 erlebte viele Jahre unter Jürgen Klopp
  • Seine Trainierkarriere begann er bei Mainz 05 II und Lok. Leipzig
  • Bei RB Salzburg arbeitete er sich über die Jugenmannschaften hoch zum Chef-Trainer
  • 2019 bis 2021 war er Trainer von Borussia Mönchengladbach
  • Seit 2021 trainiert er Borussia Dortmund

--------------------------------

Aber allein der Verlust von Jadon Sancho ist nicht leicht zu kompensieren. Im Interview mit „Sky“ kündigte Sportdirektor Michael Zorc am Rande des Spiels gegen den VfL Bochum bereits an, dass ein Nachfolger her müsse: „Es ist natürlich schon so, dass wir auf den Fall in dieser Transferperiode noch einen Spieler verpflichten werden.“

Die französische Sportzeitung „L’Equipe“ berichtete jetzt davon, dass Marcus Thuram ein Wunschkandidat von Trainer Marco Rose sei.

Sollte das tatsächlich so sein, dann hätte ein Transfer definitiv einen bitteren Beigeschmack für viele Gladbach-Fans.

------------------------

Weitere BVB-Themen:

Borussia Dortmund winkt Geldregen – aus diesem Grund

Jadon Sancho verlässt den BVB – jetzt meldet sich Erling Haaland zu Wort

Borussia Dortmund: Erneute Absage tut weh! Luft für BVB wird dünner

------------------------

Hat Rose wirklich Interesse an Thuram – trotz Versprechen?

Bei seinem Wechsel von Borussia Mönchengladbach zum BVB gab der 44-Jährige ein Versprechen ab: „Wenn Marco Rose sagt, er nimmt keinen Spieler mit zu Borussia Dortmund, dann nimmt er keinen Spieler mit zu Borussia Dortmund. Fertig, aus!“

Damit reagierte er auf Spekulationen, die behaupteten, er wolle seinen Stürmer Marcus Thuram mit zum BVB nehmen.

Sollte nun doch ein Transfer des französischen Nationalspielers im Raum stehen, müsste Rose sein Versprechen also brechen. Jedoch wusste er zu dem Zeitpunkt auch noch nicht, dass der BVB Sancho verlieren würde.

Der 23-jährige Stürmer wird jedoch auch bei Tottenham, der AS Roma und dem SSC Neapel ins Gespräch gebracht. Gladbach soll aktuell 25 Millionen Euro für Thuram fordern, die bislang keiner der Klubs bereit sei zu zahlen.

Neben Thuram steht ein Holland-Star auf der Liste des BVB. Allerdings könnte der Transfer ausgerechnet wegen IHM ins Stocken geraten sein.

Der BVB spielt ein riskantes Spiel auf dem Transfermarkt. Mit Erling Haaland haben sie einen absoluten Topstar im Sturm, doch wollen die BVB-Bosse DIESES Wagnis wirklich erneut eingehen?

Borussia Dortmund: Malen-Deal so gut wie durch?

Ob es allerdings wirklich zu einem Thuram-Wechsel kommt, scheint immer unwahrscheinlicher. Borussia Dortmund soll kurz vor der Verpflichtung von Donyell Malen stehen und hätte die Position damit besetzt. Hier bekommst du alle Infos. (cg)