Borussia Dortmund: Nach Rose-Aus – Aussagen vom Hauptsponsor lassen tief blicken

Borussia Dortmund: 5 Fakten, die du über das BVB-Stadion noch nicht wusstest

Borussia Dortmund: 5 Fakten, die du über das BVB-Stadion noch nicht wusstest

Seit 1974 trägt der BVB seine Heimspiele im Westfalenstadion aus. Wir haben 5 Fakten gesammelt, die du über das BVB-Stadion noch nicht weißt.

Beschreibung anzeigen

Mit der Entlassung von Marco Rose sorgte Borussia Dortmund für einen echten Hammer. Die Trennung vom Cheftrainer kam für viele überraschend. Selbst die Spieler hatten nicht mit diesem Schritt gerechnet.

Außer Frage steht dennoch, dass Borussia Dortmund in dieser Saison hinter seinen Erwartungen blieb. Auch die Sponsoren haben das registriert. Die Aussagen vom Evonik-Boss lassen tief blicken.

Borussia Dortmund vergeigt ausgerechnet die Pokale

Seit vielen Jahren ist Evonik Hauptsponsor von Borussia Dortmund. Das Essener Unternehmen prangt seit 2006 auf der BVB-Brust, ging den steinigen Weg nach der Fast-Pleite bis hin zu Meisterschaft und Pokalerfolgen mit.

Dass der BVB ausgerechnet in Champions- und Europa-League sowie dem DFB-Pokal schlecht abschnitt schmerzt Evonik. Seit 2020 wirbt der Chemiekonzern nur noch auf dem Pokal-Trikot der Borussia. In der Liga ist der Platz für 1&1 reserviert.

Borussia Dortmund: Deutliche Worte vom Evonik-Boss

Deshalb hatte man besonders international auf Erfolge gehofft. Das CL-Gruppen-Aus und die anschließende Blamage in der EL-Zwischenrunde stoßen Evonik sauer auf.

„Richtig ist aber, dass der Auftritt des BVB in den internationalen Wettbewerben in diesem Jahr auch von uns als ausgesprochen dürftig beurteilt wird“, erklärte CEO Christian Kullmann bei der digitalen Hauptversammlung des Konzerns.

+++ Borussia Dortmund will Nationalspieler! Seine Aussagen lassen tief blicken +++

Evonik steht weiter hinter Borussia Dortmund

Ob auch die Sponsoren im Hintergrund Druck auf Rose gemacht haben? Unbekannt. Jedoch muss sich die Mannschaft kommende Saison zusammenreißen, um den Hauptsponsor wieder glücklich zu machen.

------------------------

Borussia Dortmund | Top-News:

------------------------------

Insgesamt ist Evonik weiterhin vom Engagement beim BVB (mit 8,19 % zweitgrößter Anteilseigner) überzeugt. Im Jahr 2021 hätten „mehr als 250 Millionen Zuschauer“ Evoniks Logo durch Auftritte der Borussia gesehen. (mh)