Dortmund

Borussia Dortmund: Gladbach-Star begeht Fehler und heizt damit die Spekulationen an

BVB: Das sind die Wunderkinder von Borussia Dortmund

BVB: Das sind die Wunderkinder von Borussia Dortmund

Borussia Dortmund hat im Jahr 2020 eine Mannschaft, die in der Bundesliga ganz oben mitspielen kann. Eines der Wunderkinder ist der norwegische Shootingstar Erling Haaland. Der erst 20-jährige Stürmer wechselte im Januar 2020 für 20 Millionen Euro von Red Bull Salzburg zum BVB. Heute soll er um die 80 Millionen Euro wert sein.

Beschreibung anzeigen

Dortmund. Ausgerechnet an Rosenmontag ließ Borussia Mönchengladbach die Bombe platzen: Marco Rose verlässt den Verein. Er wird zu Borussia Dortmund wechseln, das ließ BVB-Boss Hans-Joachim Watzke deutlich durchblicken.

Aber nicht nur an dem Trainer von Borussia Mönchengladbach ist Borussia Dortmund interessiert. Einige Gladbach-Spieler sind auf dem BVB-Radar, einer von ihnen beging einen Fehler und heizte damit die Spekulationen an.

Borussia Dortmund: Räubert der BVB noch weiter in Gladbach?

Borussia Dortmund wird sich nach der Krisen-Saison im Sommer neu erfinden müssen. Das bedeutet nicht nur einen neuen Trainer, sondern womöglich auch eine Neustrukturierung des Kaders.

Und hier kommt erneut Borussia Mönchengladbach ins Visier. Besser gesagt, deren Rohdiamanten. Räubert Marco Rose und der BVB im Sommer bei der Borussia vom Niederrhein?

--------------------------------

Das ist Marco Rose

  • Geboren am 11. September 1976 in Leipzig
  • Spielte als aktiver Profi unter anderem für Hannover 96 und Mainz 05
  • Bei Mainz 05 erlebte er viele Jahre unter Jürgen Klopp
  • Seine Trainerkarriere begann er bei Mainz 05 II und Lok. Leipzig
  • Bei RB Salzburg arbeitete er sich über die Jugendmannschaften hoch zum Chef-Trainer
  • Seit 2019 ist er Trainer von Borussia Mönchengladbach

--------------------------------

Neuhaus kann für 40 Millionen gehen

Potenzielle Kandidaten sind die beiden wertvollsten Gladbacher Borussen Florian Neuhaus (40 Mio. Marktwert) und Denis Zakaria (38 Mio.).

Der 23-jährige Neuhaus reifte unter Rose zum Nationalspieler (3 Einsätze) und ist unverzichtbarer Anker im Gladbacher Mittelfeld. Neuhaus hat noch Vertrag bis 2024 in Gladbach, doch soll dem Vernehmen nach eine Ausstiegsklausel über 40 Millionen Euro besitzen. Ein teurer Spaß für den BVB - eine Champions League-Qualifikation dafür Pflicht.

+++ Borussia Dortmund: Offiziell! Marco Rose verlässt Gladbach und geht zum BVB +++

Auch Mittelfeldkollege Denis Zakaria stand beim BVB bereits in der Vergangenheit im Visier. Knieprobleme warfen den Schweizer in dieser Saison immer wieder zurück. Dennoch durchaus ein Kandidat für den BVB.

Ein Schweizer für einen Schweizer im BVB-Tor?

Und dann ist da noch die Torwartposition, auf der Dortmund in dieser Saison immer wieder mal wackelt. Roman Bürki, aktuell verletzt, war ebenso durch Patzer aufgefallen wie sein aktueller Vertreter Marvin Hitz.

Bei Gladbach überzeugt seit Jahren Yann Sommer auf einem hohen Niveau. Könnte er das Dortmunder Torwartproblem lösen?

Borussia Dortmund: Thuram-Aktion heizt Spekulationen an

Und noch einer sorgt auf Instagram mit einem Like für Aufregung. Marcus Thuram likte einen Post der Sportseite „433“, bei dem der Abgang von Marco Rose vermeldet wurde. „Ist Thuram froh, dass Rose geht oder bedeutet das was anderes....?“, fragt ein User. Inzwischen hat Thuram den Like wieder gelöscht. Die Aktion lässt aber viel Spielraum für Spekulationen. Pikant zudem: Thuram besitzt ebenfalls eine Ausstiegsklausel.

Kauft BVB Gladbach kaputt? „Das schafft der BVB nicht“

Sicher ist: Die Gladbach-Fans erinnern sich an einige schmerzhafte Abgänge in der jüngsten Vergangenheit. Marco Reus, Mo Dahoud oder Thorgan Hazard, um nur drei zu nennen. Kauft der BVB Gladbach sogar kaputt? „Das schafft der BVB nicht, das schafft auch kein anderer Verein, uns kaputt zu kaufen oder kaputtzumachen“, sagte Gladbach-Sportdirektor Max Eberl kürzlich: „Ich bin auch Sportdirektor, der sich bei anderen Klubs bedient. Wir machen es also auch nicht anders. Das ist in der Wirtschaft doch genauso: Wenn jemand die Chance hat, dann soll er sie nutzen.“

-------------

Weitere News zu Borussia Dortmund:

---------------

Ob Eberl angesichts des Abgangs seines Cheftrainers noch immer so gelassen ist?

IHN könnte Rose ebenfalls mitnehmen

Nicht nur Spieler dürften für Borussia Dortmund interessant sein, denn auch die Co-Trainer von Marco Rose gelten als außergewöhnliche Fachmänner. Unter ihnen befindet sich auch eine Bayern-Legende, die in Zukunft für den BVB arbeiten könnte. Hier alle Infos! (ms)