Dortmund

Borussia Dortmund atmet auf: Marco Reus und Christian Pulisic sind zurück – so steht's um die Verletzten beim BVB

Borussia Dortmund kann wieder auf zwei seiner wichtigsten Spieler zurückgreifen: Christian Pulisic und Marco Reus.
Borussia Dortmund kann wieder auf zwei seiner wichtigsten Spieler zurückgreifen: Christian Pulisic und Marco Reus.
Foto: imago/Thomas Bielefeld

Dortmund. Die Nachricht von Manuel Akanjis Verletzung hatte Borussia Dortmund am Mittwoch schwer getroffen. Der Innenverteidiger fällt wegen einer Belastungsreaktion in der Hüfte mehrere Wochen aus.

Am Donnerstag gab es bei Borussia Dortmund bei zwei anderen Spielern hingegen positive Nachrichten. Die zuletzt angeschlagenen Marco Reus und Christian Pulisic sind wieder an Bord.

Borussia Dortmund: Reus und Pulisic wieder dabei

„Marco kann trainieren. Es wird okay sein“, sagte BVB-Trainer Lucien Favre: „Christian Pulisic ist auch okay.“

Bei Marius Wolf und Raphael Guerreiro ist der Schweizer vorsichtig optimistisch. Die beiden hatten sich zuletzt ebenfalls mit Blessuren herumgeschlagen. Favre: „Bei Marius Wolf und Raphael Guerreiro müssen wir mal abwarten.“

+++ Ex-BVB-Star Aubameyang sagt Teilnahme an Länderspiel ab – weil das Flugzeug zu wenig Luxus bietet +++

Bei Marcel Schmelzer sieht es hingegen noch nicht gut aus. „Marcel kann nicht trainieren“, so der Coach von Borussia Dortmund.

----------------------

BVB-Top-News:

----------------------

„Geben Sie mir die Lösung?“

Ob die vielen Nationalspieler für die Partie in Stuttgart am Samstag zur Verfügung stehen, kann Favre wohl erst am Freitag entscheiden. „Bis jetzt sind noch nicht alle zurück“, sagte Favre am Donnerstagmittag: „Achraf Hakimi war weit weg, Jaco Bruun Larsen ist auch noch nicht da. Die anderen kamen erst gestern. Axel Witsel hat Dienstag noch gespielt.“

Der Ausfall von Akanji macht Favre schwer zu schaffen. „Es gibt momentan eine Verletzung, die ins Gewicht fällt. Das ist Manuel Akanji“, sagt der Trainer: „Er wird in den kommenden sieben Spielen nicht dabei sein.“

Auf die Frage nach dem Akanji-Ersatz entgegnete Favre: „Geben Sie mir die Lösung? Da bin ich gespannt. Im Mittelfeld haben wir vielleicht ein Luxusproblem, aber nicht in der Abwehr.“

Rückt Toprak in die Startelf?

Für Ömer Toprak könnte eine Rückkehr in die Startelf noch zu früh kommen, meint Favre: „Ömer war wochenlang verletzt und hat Montag das erste Mal gespielt (im Test in Aachen, Anm. d. Red.). Er kämpft sich peu á peu wieder im Training heran, hat aber zuletzt wenig mit der Mannschaft gemacht. Es wird eng für ihn.“

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen