BVB-Schock: Nicht schon wieder! Nach Moukoko trifft es jetzt auch noch ihn – Borussia Dortmund reagiert sofort

BVB-Spieler Manuel Akanji wurde auf Instagram rassistisch beleidigt.
BVB-Spieler Manuel Akanji wurde auf Instagram rassistisch beleidigt.
Foto: imago images/Kirchner-Media

Wieder ein Rassismus-Fall beim BVB!

Erst vor wenigen Wochen war Youssoufa Moukoko von Borussia Dortmund beim Spiel der U19 gegen den FC Schalke 04 rassistisch beleidigt worden, jetzt hat es auch Manuel Akanji getroffen.

Wie Borussia Dortmund nun veröffentlichte, ist Manuel Akanji nach dem Spiel gegen den FC Bayern München auf Instagram rassistisch angefeindet worden.

Borussia Dortmund: Nächster Rassismus-Vorfall!

Es ist nicht der erste Fall im Fußball, der nun wieder öffentlich wird. Rassismus ist im Fußball leider noch allgegenwärtig. Das zeigt auch der Fall Akanji.

Borussia Dortmund wurde nun schon zum zweiten Mal in Folge Opfer einer solchen Rassismus-Attacke. Im Oktober war Youssoufa Moukoko beim Derby gegen den FC Schalke 04 von Zuschauern verbal angegriffen worden – bei einem U19-Spiel wohlgemerkt.

Manuel Akanji soll nun via Instagram angefeindet worden sein. Das gab Borussia Dortmund auf seiner Homepage bekannt. „Dies ist für uns nicht nur ein weiterer Vorfall in diesen Tagen, in denen es national und international Anfeindungen gegen Fußballspieler unterschiedlichster Vereine und Ligen gibt“, schreibt der BVB.

Dortmund weist daraufhin, dass die Zahl der tatsächlichen Fälle wohl noch durchaus höher seien als bisher bekannt geworden. „Wir werden auch künftig nicht aufhören, solche Anfeindungen öffentlich zu machen, unsere Spieler und betroffene Fans zu schützen und weiterhin konsequent gegen Rassismus im Fußball und in unserer Gesellschaft zu kämpfen“, heißt es in dem Statement von Borussia Dortmund.

--------------------------

Mehr BVB-News:

Zoff zwischen Pierre-Emerick Aubameyang und Toni Kroos! Ex-BVB-Star scharf attackiert – „So ein Quatsch!“

Borussia Dortmund: Corona-Klartext von Akanji – „Die Diagnose machte mir Angst“

Borussia Dortmund: Experte knöpft sich BVB-Star vor – „Für mich ein Fragezeichen“

--------------------------

Schweizer Nationalmannschaft postet Video

Auch die Schweizer Nationalmannschaft bekannte sich in einem Video nochmal klar gegen Rassismus. „Wir von der Schweizer Nationalmannschaft treten für Toleranz ein! Hassattacken gegen Ethnien, Religion, Geschlecht, sexuelle Orientierung und jede andere Form von Diskriminierung haben in dieser Welt keinen Platz“, schrieb Akanji dazu.

>>> Jadon Sancho mit Wechsel-Wirrwarr! Kann der BVB-Star sich einfach nicht entscheiden?

Zu sehen ist im Video auch Breel Embolo. Der Angreifer von Borussia Mönchengladbach war auch erst vor kurzem auf Instagram rassistisch beleidigt worden.

Akanji mit der Schweiz erfolgreich

Im Nations-League-Spiel gegen Spanien stand Manuel Akanji in der Startelf. Die "Nati" konnte den Spaniern ein 1:1 abringen und führte sogar bis kurz vor Abpfiff noch mit 1:0. (fs)

 
 

EURE FAVORITEN