Borussia Dortmund: Akanji sieht Verbesserungsbedarf – „Wichtig ist, dass...“

Borussia Dortmund: Manuel Akanji nimmt sich und seine Mitspieler in die Pflicht.
Borussia Dortmund: Manuel Akanji nimmt sich und seine Mitspieler in die Pflicht.
Foto: imago images/Laci Perenyi

Borussia Dortmund startet einen Angriff auf den FC Bayern München – mal wieder. Sah es in den vergangenen Jahren in der Hinrunde oft sehr gut aus für den BVB, so folgte in der zweiten Saisonhälfte stets das böse Erwachen.

Bei Borussia Dortmund ist man davon überzeugt, dass man das nun endlich abstellen kann. Dazu bedarf es einer Sache, wie Innenverteidiger Manuel Akanji nun verrät.

Borussia Dortmund: Gegner müssen wieder Respekt vor dem BVB haben

Der BVB scheint ernst zu machen. Die Aussagen von Spielern der Schwarzgelben, dass man endlich wieder Titel holen möchte, häufen sich. Auch Manuel Akanji will nach einer für ihn durchwachsenen Saison wieder angreifen und hat einen ganz klaren Plan, was die Dortmunder ändern müssen.

---------

Akanjis Bilanz 19/20:

  • Bundesliga: 29 Spiele
  • Champions League: 6 Spiele
  • DFB-Pokal: 3 Spiele

---------

Die Physis sei ein ganz entscheidender Faktor. Oft hatten die Profis Kritik dafür einstecken müssen, dass die Borussia nicht aggressiv genug auftrete und ein Mentalitätsproblem habe. Die Folge: So gingen auch Spiele gegen Abstiegskandidaten wie Mainz 05 am Ende der Saison verloren.

„Wichtig ist, dass jeder bereit ist, sich für das Team zu opfern“, erklärt Akanji nun in einem Interview mit der „Sport Bild“. Die Gegner sollen wieder gehörig Respekt vor uns haben“, macht der Schweizer deutlich.

Helfen würden dabei Spieler wie Emre Can, die auf dem Platz auch mal dazwischen hauen würden. „Sein Gesichtsausdruck verrät, dass er alles zu tun bereit ist, um den Ball zu gewinnen“, lobt Akanji seinen Kollegen aus der Innenverteidigung.

+++ Borussia Dortmund: Götze auf Vereinssuche – jetzt greift er zu DIESER drastischen Maßnahme +++

Genau diese Verbissenheit werden die Dortmunder auch in der kommenden Saison benötigen. Gerade gegen tiefstehende Mannschaften hat der BVB den Ruf lust- und ideenlos aufzutreten. Wenn am Ende die Schale wieder in den Ruhrpott wandern soll, muss sich das ändern.

Mega-Lob für Sancho

Auch über einen weiteren Teamkollegen sprach Manuel Akanji in den höchsten Tönen und zwar von Jadon Sancho. „Im Eins-gegen-eins ist er unglaublich schwer zu verteidigen. Da zählt er zu den besten Spielern auf der Welt“, lobt der 25-Jährige den fünf Jahre jüngeren Sancho.

-------------

Das passiert bei Borussia Dortmund:

Ex-BVB-Star Aubameyang verlängert bei Arsenal – So viel soll er jetzt verdienen

Borussia Dortmund: Nächstes Talent auf dem Zettel - wildert der BVB wieder HIER?

Ex-BVB-Coach Tuchel unter Beschuss – wird er DAS überstehen?

---------------

Sanchos Qualität mache Borussia Dortmund noch stärker. Daher freue er sich auch, dass der Engländer dem BVB erhalten bleibt. Zum Saisonauftakt gastiert am Samstag Borussia Mönchengladbach im Signal Iduna Park. (mh)

 
 

EURE FAVORITEN