Dortmund

Borussia Dortmund: Manchester United gibt bei Jadon Sancho auf!

Borussia Dortmund: Der Transfer von Jadon Sancho zu Manchester United hat sich offenbar zerschlagen.
Borussia Dortmund: Der Transfer von Jadon Sancho zu Manchester United hat sich offenbar zerschlagen.
Foto: imago images / Sven Simon (Montage: DER WESTEN)

Dortmund. Aufatmen bei den Fans von Borussia Dortmund! Die Hoffnung auf einen Verbleib von Jadon Sancho ist wieder gestiegen.

Einem englischen Medienbericht zufolge nimmt Topfavorit Manchester United Abstand von einer Verpflichtung des BVB-Stars.

BVB: Sancho-Transfer für United zu teuer

Dass der BVB seinen Topscorer liebend gerne für eine weitere Saison halten würde, versteht sich von selbst. 20 Tore und 20 Vorlagen in 40 Pflichtspielen zeigen deutlich, wie wichtig der Engländer für das Team von Lucien Favre ist. Und offenbar haben die Red Devils nun tatsächlich von einer Sancho-Verpflichtung Abstand genommen.

+++ Borussia Dortmund: Hopp-Hammer! BVB als einziger Klub für Proteste verurteilt – das ist der Grund +++

Wie der britische „Mirror“ berichtet, ist Manchester United der Transfer von Jadon Sancho schlichtweg zu teuer. Die Dortmunder sind keinesfalls bereit, Jadon Sancho für eine Summer unter 100 Millionen Euro abzugeben. Alleine der Marktwert des 20-Jährigen liegt bereits bei 117 Millionen. Zum Vergleich: Als Sancho vor rund drei Jahren aus der Jugendmannschaft von Manchester City nach Dortmund wechselte, zahlte der BVB nur knapp acht Millionen Euro Ablöse.

Die neunstellige Summe, Die der BVB nun für den abschlussstarken Dribbelkünstler verlangt, können die Red Devils jedoch aktuell kaum ausgeben. Sanchos Qualitäten stehen zwar außer Frage, doch Manchester United verliert zurzeit eine Menge an Geld und ist auf Sanchos Position bereits namhaft besetzt. In der United-Offensive tummeln sich schließlich millionenschwere Namen wie Marcus Rashford (22) , Bruno Fernandes (25) und Anthony Martial (24).

+++ Borussia Dortmund: Jetzt ist es raus! Erste Fotos verraten: Heimtrikot 2020/21 im irren Strom-Look +++

Und zudem scheint Trainer Ole Gunnar Solskjaer sich nun auf ein ganz anderes Nummer-Eins-Transferziel eingeschossen, das zumindest ein wenig erschwinglicher zu sein scheint.

United hat es auf Aston-Villa-Star abgesehen

Demnach soll Aston-Villa-Star Jack Grealish (24) nun ganz oben auf der United-Wunschliste stehen und den teuren Sancho von der Spitzenposition verdrängt haben. Grealish hat in der Villa-Jugend das Kicken gelernt, mittlerweile trägt das Eigengewächs sogar die Kapitänsbinde. In der aktuellen Saison kommt der offensive Mittelfeldspieler in 31 Pflichtspielen für Aston Villa auf neun Tore und acht Vorlagen.

Doch auch eine Grealish-Verpflichtung wäre für United keinesfalls ein Schnäppchen. Zwar liegt sein Marktwert bei „nur“ 30,5 Millionen Euro, doch United rechnet damit, bis zu 90 Millionen Euro für den siebenfachen englischen U21-Nationalspieler auf den Tisch legen zu müssen. Das wäre zwar nach wie vor ein Batzen Geld, aber immerhin noch unter der 100-Millionen-Grenze.

---------------------

Weitere News zum BVB:

---------------------

Doch trotz dem Aufgeben von United ist ein Verbleib von Sancho beim BVB keinesfalls gesichert. Interessenten für den talentierten Briten gibt es schließlich genug.

Liverpool steigt in Sancho-Poker ein

Zu denken, ein Sancho-Transfer wäre damit nun vom Tisch, wäre aber absolut falsch. Die Liste der Interessenten ist noch deutlich länger. Real Madrid gilt als ein Kandidat, aber auch der FC Liverpool ist nun offiziell in den Sancho-Poker eingestiegen. Hier dazu mehr >>>(at)

 
 

EURE FAVORITEN