Dortmund

Borussia Dortmund – bei einem der größten BVB-Stars spricht Favre eine Warnung aus: „Das ist gefährlich“

Jadon Sancho saß beim vergangenen Spiel von Borussia Dortmund nur auf der Bank.
Jadon Sancho saß beim vergangenen Spiel von Borussia Dortmund nur auf der Bank.
Foto: imago images/Jan Huebner

Dortmund. Für Borussia Dortmund wird es nach der Länderspielpause endlich wieder ernst. Am Samstagabend ist Tabellenführer Borussia Mönchengladbach zu Gast beim BVB. Auch Jadon Sancho soll dann bei den Schwarzgelben wieder mitmischen.

Beim vergangenen Ligaspiel in Freiburg (2:2) hatte der Youngster nur auf der Bank gesessen. Lucien Favre hatte den Angreifer geschont, weil Sancho platt war. „Er war tot“, sagte der Coach über den Engländer, der zuvor alle Pflichtspiele von Borussia Dortmund in dieser Saison absolviert hatte.

Borussia Dortmund: Sancho gegen Gladbach wieder von Beginn an?

Gegen Gladbach könnte Sancho am Samstagabend wieder von Beginn an spielen. Über die kurze Verschnaufpause sagt Favre nun: „Es ist ganz normal für jeden Spieler. Du kannst nicht ein Jahr die ganze Zeit auf Top-Niveau spielen. Das ist unmöglich. Ein oder zwei Monate im Jahr bist du nicht bei hundert Prozent.“

Der BVB-Coach zieht bei Sancho den Vergleich zur Vorsaison. 2018 hatte der Dribbelkünstler seine Verschnaufpause quasi direkt zu Saisonbeginn bekommen. „Vor einem Jahr hat er zu Saisonbeginn so gut wie nicht gespielt. Er hat erst im Oktober zu spielen begonnen“, sagt Favre.

Favre: „Das ist gefährlich“

Dortmunds Trainer weiter: „Jadon ist erst 19 Jahre alt, und die Erwartungen an ihn sind enorm. Er ist nur 19, und das vergessen wir oft. Das ist gefährlich. Er ist zwar ein super Spieler, aber er muss auch noch viel lernen. Er muss weiterhin Spaß haben sich weiterzuentwickeln, denn sein Potenzial ist enorm.“

--------------------

BVB-Top-News:

--------------------

Zorc: „Sancho schon sehr robust“

Michael Zorc sieht das ähnlich. „Es wird oft vergessen, dass er erst 19 Jahre alt ist. Und trotzdem ist er schon sehr robust“, so der BVB-Sportdirektor: „Ich hätte eigentlich schon eher damit gerechnet, dass er auch mal Leistungsdellen hat aufgrund seines Alters.“

Zorc schwärmt förmlich von Sancho: „Von seiner Qualität her ist er ein Spieler, der den Unterschied ausmachen und Spiele alleine entscheiden kann. Das zeichnet ihn aus. Er ist ein Straßenfußballer, wie es nicht viele gibt.“

----------------

Hautnah dran am BVB!

Unser BVB-Newsletter versorgt dich jeden Montag und Donnerstag kostenlos mit exklusiven Hintergrund-Artikeln, die du nur hier im Newsletter bekommst. Melde dich jetzt an! (jederzeit kündbar)

 
 

EURE FAVORITEN