Dortmund

Borussia Dortmund: Schlag ins Gesicht! Diese Favre-Worte zu Paco Alcácer sind mehr als deutlich

Lucien Favre schmiss Paco Alcácer aus dem Kader von Borussia Dortmund. Nun erklärte der BVB-Trainer die Beweggründe deutlich. (Archivbild)
Lucien Favre schmiss Paco Alcácer aus dem Kader von Borussia Dortmund. Nun erklärte der BVB-Trainer die Beweggründe deutlich. (Archivbild)
Foto: imago images / eu-images

Dortmund. Es ist noch gar nicht so lang her, als Paco Alcácer eingeschlagen ist wie zuletzt Erling Haaland bei seinem Debüt im Dress von Borussia Dortmund. Doch jetzt scheint das Kapitel des Spaniers beim BVB ein jähes Ende zu finden.

Bankfrust und Heimweh sorgten schon im Laufe der Hinrunde für erste Wechsel-Gerüchte, einen Tag vor dem Rückrunden-Start beim FC Augsburg wurden diese massiv befeuert.

Borussia Dortmund: Paco Alcácer nicht im BVB-Kader – Favre wird deutlich

Am Freitagabend sorgte Lucien Favre für einen Paukenschlag. Der Trainer nominierte Paco Alcácer nicht einmal für den Kader von Borussia Dortmund. Zudem wurde klargestellt, dass mangelnde Trainingsleistungen der Grund für die Nicht-Berücksichtigung seien.

Vor dem Anpfiff der Auswärtspartie in Augsburg wurde Favre deutlicher: „Ich hatte nicht das Gefühl, dass er bereit ist, uns heute zu helfen.“

Rumms! Diese Worte dürften sich für den Stürmer wie ein Schlag ins Gesicht anfühlen.

------------------------------------

• Mehr Sport-Themen:

Borussia Dortmund: Heißes Holland-Gerücht! BVB beobachtet diesen möglichen Sancho-Ersatz

FC Schalke 04: DAS ist der heimliche Gewinner des Gladbach-Triumphs

• Top-News des Tages:

Schock an der Tankstelle: Radikale Änderung beim Benzintanken

Hund: Spaziergänger machen DIESEN dramatischen Fund – „Wir müssen dir leider mitteilen...“

-------------------------------------

Gerücht um Wechsel nach Valencia

Umso mehr stehen die Zeichen nun auf Trennung. Mehrere spanische Klubs werden mit Alcácer in Verbindung gebracht, am heißesten dürfte das Gerücht um ein Wechsel zum FC Valencia sein, dem Jugendklub des 26-Jährigen.

+++ Ein Muss für echte Borussen! In unserem kostenlosen BVB-Newsletter versorgen wir dich mit exklusiven Hintergrund-Berichten, die du nur im DER-WESTEN-Newsletter bekommst: HIER anmelden! +++

Bei einem Alcácer-Abschied stünde Borussia Dortmund aber vor dem gleichen Problem, wie schon in der Hinrunde: Mit nur einem waschechten Mittelstürmer, nun Erling Haaland, durch die Rückrunde gehen zu müssen.

Das kann gut gegen, sollte der Norweger von Verletzungen verschont bleiben und seine Klasse bestätigen. Ein Risiko bleibt es allemal.

 
 

EURE FAVORITEN