Dortmund

Schon auf dem Weg nach Dortmund: Das ist der neue BVB-Bubi Leo Balerdi

Leonardi Balerdi soll bei Borussia Dortmund ganz weit oben auf der Wunschliste stehen.
Leonardi Balerdi soll bei Borussia Dortmund ganz weit oben auf der Wunschliste stehen.
Foto: Reuters

Dortmund. Dieser Youngster soll die BVB-Abwehr stabilisieren.

Leonardo Balerdi ist schon auf dem Weg nach Deutschland, wo er in Dortmund in den nächsten Tagen den Medizincheck absolvieren soll und anschließend einen Vertrag bis 2023 unterschreiben wird. Laut Sport Bild lässt sich Borussia Dortmund den Transfer vom Abwehrmann von Boca Juniors 16 Millionen Euro kosten.

Borussia Dortmund: Leo Balerdi auf dem Weg zum BVB

In einem Tweet bestätigte der argentinische Fußballverband am Samstag, dass Leonardo Balerdi zusammen mit mehreren Beratern nach Dortmund reist. Am Mittwoch wird er in Chile zurückerwartet.

+++ Leonardo Balerdi unterschreibt bei Borussia Dortmund – doch es gibt sofort ein Problem +++

Zuvor hatte bereits Boca Juniors-Boss Daniel Angelici gegenüber Radio Continental bestätigt: „An diesem Wochenende wird Balerdi nach Deutschland reisen und am Montag wird der Medizincheck durchgeführt.“

------------------------------

Mehr Themen:

Zu gut! Bundesligaspieler veräppeln Bayern-Star Franck Ribéry mit diesem Video – dann wird es noch besser

Borussia Dortmund: Ungewohnte Rollen für BVB-Reservisten – kriegen Wolf und Toljan so eine neue Chance?

Viele Fragezeichen bei Schalke 04: Das sind die S04-Baustellen – und so will Christian Heidel sie schließen

------------------------------

BVB-Chefscout Markus Pilawa war zuletzt mit einem Klubjustiziar nach Argentinien gereist, um den Deal mit Leonardo Balerdi und den Boca Juniors unter Dach und Fach zu bringen.

BVB hält sich bedeckt

Argentinische Medien berichten, dass Boca sich eine zehnprozentige Beteiligung an einem Weiterverkauf gesichert haben soll. Noch nicht fest steht, ob der 19-Jährige dem BVB sofort zur Verfügung steht oder erst nach der U20-Südamerikameisterschaft, die von 20. Januar bis 13. Februar in Chile stattfindet.

Von Seiten des BVB hält man sich bedeckt. Hans-Joachim Watzke hatte zu einem möglichen Transfer der Bild nur gesagt: „Es ist denkbar, dass wir im Defensivbereich noch etwas machen.“

+++ Borussia Dortmund: Kagawa wohl vor Leihe nach Frankreich +++

Balerdi: Groß, schnell, gut

Der 19-Jährige ist in der Innenverteidigung zu Hause, kann aber auch im defensiven Mittelfeld spielen. Bisher kommt Balerdi auf gerade einmal fünf Spiele in der ersten argentinischen Liga.

Doch der BVB setzt dabei auf das gewohnte Geschäftsmodell. Talente entdecken und zuschlagen, bevor sie nicht mehr bezahlbar sind. Das könnte nach einer erfolgreichen U20-Südamerikameisterschaft schon der Fall sein. Deshalb tütet die Borussia den Transfer vorher ein.

Mit 1,88 Metern besitzt Balerdi Gardemaß, gilt als schnell und technisch beschlagen. „Er ist ein schneller Spieler, erkennt Situationen schnell und kann den Ball gut behaupten", so Boca-Korrespondent German Boero gegenüber „goal.com“. „Der frühere Argentinien-Coach Cesar Luis Menotti vergleicht ihn mit Boca-Legende Antonio Rattin. Balerdis großes Vorbild ist Gerard Pique."

Training mit Messi

Balerdi hat sich bereits mit den Großen messen dürfen. Er war Teil der argentinischen WM-Delegation in Russland, wo er als Mitglied der Sparringpartner-Mannschaft sich mit Leo Messi und Co. duellierte.

 
 

EURE FAVORITEN