Borussia Dortmund: Bayern-Coach Kovac bläst zum Angriff auf den BVB – mit diesen deutlichen Worten

Niko Kovac will Borussia Dortmund angreifen.
Niko Kovac will Borussia Dortmund angreifen.
Foto: imago sportfotodienst

München. Jetzt wollen die Bayern es noch mal wissen! In der letzten Bundesliga-Woche vor der Winterpause will der FC Bayern dem Tabellenführer Borussia Dortmund den Atem im Nacken spüren lassen.

Nach 14 Spieltagen führt der BVB die Bundesliga-Tabelle an. Die Münchner liegen mit neun Punkten Rückstand auf dem 3. Platz. Das soll sich schlagartig ändern, fordert Niko Kovac.

Borussia Dortmund: Bayern wollen BVB unter Druck setzen

„Wir müssen wieder den Hunger entwickeln“, verlangt der Bayern-Coach von seinen Spielern vor dem Hinrunden-Endspurt. In den kommenden Tagen schließen die Bayern die Hinrunde mit Partien bei Hannover 96, gegen RB Leipzig und bei Eintracht Frankfurt ab.

Kovac: „Die Champions-League-Gruppenphase haben wir hinter uns. Jetzt steht die Bundesliga auf dem Programm. Wir wollen die nächsten drei Spiele unbedingt gewinnen, um den Druck aufrecht zu erhalten.“

+++ BVB bangt vor Spiel gegen Bremen um Mittelfeldmotor +++

Die Bayern wollen Druck auf den BVB ausüben. Doch liegt der viel größere Druck nicht eigentlich bei Bayern selbst? Schließlich läuft der Branchenprimus den eigenen Ansprüchen in der Liga derzeit weit hinterher.

Kovac: „Siege sind Pflicht“

Neun Punkte Rückstand auf Borussia Dortmund heißt für die Bayern: Verlieren verboten. Das findet auch Kovac: „Natürlich sind Siege Pflicht. Das wissen die Jungs auch.“

+++ Dortmund - Bremen im Live-Ticker: Hier alle Infos zur Partie +++

Der Bayern-Trainer ist sehr zuversichtlich: „Die Tendenz bei uns ist positiv. Und diese Tendenz wollen wir mitnehmen ins morgige Spiel.“

Kovac weiß genau, worauf es für die Bayern in Hannover ankommt. „Wir müssen zusehen, dass wir die Robustheit des Gegners ausspielen, um Chancen zu kreieren. Morgen ist wieder Disziplin nach vorne und nach hinten gefragt“, so der 47-Jährige.

BVB empfängt Werder

Tabellenführer Borussia Dortmund spielt Samstagabend gegen Werder Bremen. Lucien Favre ist sich bewusst, dass die Aufgabe alles andere als einfach wird. „Bremen ist gut in die Saison gestartet“, erklärte der BVB-Coach: „Zuletzt hatten sie ein paar Probleme, aber sie haben eine gute Mannschaft.“

+++ Borussia Dortmund - Werder Bremen im Livestream: So einfach geht's +++

In den beiden abschließenden Hinrundenspielen geht es für Borussia Dortmund zur Forrtuna nach Düsseldorf sowie gegen Borussia Mönchengladbach.

 
 

EURE FAVORITEN