Borussia Dortmund: Favre redet Brandt-Klartext – „Da gibt’s für mich gar keine Diskussion“

Julian Brandt hat bei Borussia Dortmund derzeit einen schweren Stand.
Julian Brandt hat bei Borussia Dortmund derzeit einen schweren Stand.
Foto: imago images/Laci Perenyi

Die Saison ist für Borussia Dortmund gerade mal zwei Pflichtspiele alt, da sehen manche Fans und Experten beim BVB schon einen großen Verlierer der Spielzeit 2020/21: Julian Brandt.

Der Nationalspieler hatte in der vergangenen Rückrunde noch so sehr überzeugt. Beim 5:0-Sieg im Pokal beim MSV Duisburg und beim 3:0-Erfolg gegen Borussia Mönchengladbach beim Bundesliga-Auftakt wurde der 24-Jährige aber jeweils nur kurz vor Schluss eingewechselt, als die Partie bereits entschieden waren.

Haaland: Die einzigartige Entwicklung des BVB-Wunderkinds
Haaland: Die einzigartige Entwicklung des BVB-Wunderkinds

BVB: Favre äußert sich zu Brandt

Lucien Favre stellt nun klar, dass es sich dabei nur um eine Momentaufnahme handelt. „Ich sehe kein Problem bei Julian“, sagt der BVB-Trainer: „Er wird bald wieder spielen. Das ist klar. Da gibt’s für mich gar keine Diskussion.“

Favre weiter: „Ich habe mich jetzt in den ersten Spielen für diese Startelf entschieden, weil diese Spieler vorerst in einer besseren Form waren. Aber ich habe bereits im Hinterkopf, dass Spieler wie Julian so schnell wie möglich wieder spielen.“ Der Coach von Borussia Dortmund blickt dabei vermutlich bereits auf die vielen englischen Wochen, die nach der anstehenden Länderspielpause auf den BVB warten. Dann wird Favre froh sein, wenn er Topspieler wie Brandt in der Hinterhand hat.

--------------------------

Mehr News zu Borussia Dortmund:

DAZN-Hammer! BVB bekommt seine eigene Serie!

Borussia Dortmund: Mario Götze zum FC Bayern? Jetzt spricht Flick

Borussia Dortmund: Warum Brandt für den BVB noch enorm wichtig wird

--------------------------

Brandt beim BVB

Brandt war im Sommer 2019 für 25 Millionen Euro von Bayer Leverkusen zu Borussia Dortmund gewechselt. In der vergangenen Hinrunde zeigte der Nationalspieler durchwachsene Leistungen – wie viele seiner Kollegen.

In der Rückrunde drehte Brandt dann jedoch auf und hatte mit seinen starken Leistungen einen großen Anteil daran, dass der BVB sich die Vizemeisterschaft sicherte.

Die kommenden Wochen des BVB

Am Samstag ist Borussia Dortmund zu Gast beim FC Augsburg. Eine Woche später empfängt der BVB den SC Freiburg. Dann steht die nächste Länderspielpause an.

Nach den Länderspielen geht’s für den BVB ans Eingemachte. In drei aufeinanderfolgenden Wochen muss Borussia Dortmund an den Wochenenden jeweils in der Bundesliga ran und unter der Woche in der Champions League. (dhe)

 
 

EURE FAVORITEN