Dortmund

Borussia Dortmund: Diese Worte im Bellingham-Poker hört kein BVB-Fan gerne

Wechselt Jude Bellingham im Sommer zu Borussia Dortmund?
Wechselt Jude Bellingham im Sommer zu Borussia Dortmund?
Foto: dpa

Dortmund. Wechselt Jude Bellingham nun zu Borussia Dortmund oder doch nicht?

Seit Wochen kursieren Berichte, wonach sich Borussia Dortmund, Jude Bellingham und dessen aktueller Verein Birmingham City eigentlich schon über einen Transfer einig wären. Doch Birmingham-Coach Pep Clotet hat andere Informationen.

Borussia Dortmund: Wie geht's weiter bei Jude Bellingham?

Der Trainer des englischen Zweitligisten sagt: „Es gibt keinen neuen Stand. Mir ist bewusst, dass es viele Spekulationen gibt. Aber es gibt nichts zu berichten.“

Gleichzeitig räumt Clotet ein, dass Jude Bellingham den Verein in diesem Jahr verlässt. Aber der Coach kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen, welcher der vielen Interessenten sich am Ende durchsetzt.

+++ Borussia Dortmund: Riesentalent im Blick – wird ER der nächste Zagadou? +++

Neben Borussia Dortmund sollen auch Manchester United, der FC Bayern München und Real Madrid an Bellingham interessiert sein. BVB-Boss Hans-Joachim Watzke hatte im Gespräch mit der „Süddeutschen Zeitung“ bereits gesagt: „Natürlich wollen wir, dass das klappt. Aber es ist auch klar, dass bei so einem begabten Spieler viele andere auch Interesse haben.“

----------------

Mehr zu Borussia Dortmund:

----------------

Wie teuer wird Bellingham?

Das Pikante: In den vergangenen Wochen hieß es immer wieder, dass sich Borussia Dortmund und Jude Bellingham sbereits einig seien. Allerdings hätten BVB und Birmingham sich noch nicht auf eine Ablöse einigen können.

Demnach wolle Borussia Dortmund nicht viel mehr als 20 Millionen Euro auf den Tisch legen, während Birmingham wohl mindestens 25 Millionen Euro fordert. Experten vermuten, dass beide Parteien sich wohl wie so oft im Leben in der Mitte treffen werden, um den Deal unter Dach und Fach zu bringen.

+++ Borussia Dortmund: Was läuft da mit DIESEM Mittelfeld-Juwel? +++

Sollte Bellingham tatsächlich Manchester United ab- und Borussia Dortmund zusagen, wäre dies das zweite Transfer-Schnippchen, das der BVB den „Red Devils“ innerhalb weniger Monate schlagen würde. Denn auch an Erling Haaland war ManUnited sehr interessiert. Der Norweger entschied sich jedoch für einen Wechsel von RB Salzburg zu Borussia Dortmund. (dhe)

 
 

EURE FAVORITEN