Borussia Dortmund und Jude Bellingham: DIESE Worte machen deutlich, welchen Spieler der BVB verpflichtet hat

Borussia Dortmund sicherte sich in diesem Sommer die Dienste von Jude Bellingham.
Borussia Dortmund sicherte sich in diesem Sommer die Dienste von Jude Bellingham.
Foto: imago images / PA Images

Selten war der weltweite Hype um einen 17-jährigen Spieler so groß. Und Borussia Dortmund erhielt den Zuschlag.

Wie glücklich der BVB sich über die Verpflichtung von Jude Bellingham sein darf, erklärte nun dessen früherer Jugend-Coach Steve Spooner. Der 59-Jährige gab eine regelrechte Lobeshymne auf den Neuzugang von Borussia Dortmund zum Besten.

Borussia Dortmund: Lobeshymne für Bellingham

„Sein Talent kennt keine Grenzen“, sagte Spooner der „Sun“ über Bellingham: „Es gibt keinen Jungen, der mehr fokussiert ist als Jude. Er kann alles erreichen, was er sich zum Ziel setzt. Er hat bisher jede Herausforderung gemeistert.“

Spooner erinnert sich noch genau daran, wie heiß begehrt Bellingham bei Birmingham City war: „Vertreter der allerbesten Clubs in ganz Europa kamen zu unserem Trainingsgelände, um sich Jude anzusehen. Wir waren es gewohnt, dass wir Scouts von Manchester United, Man City, Arsenal oder Chelsea zu Besuch hatten. Aber es war ungewöhnlich, als plötzlich auch Scouts von Bayern München, Borussia Dortmund, Ajax oder Juventus dabei waren.“

--------------------

Mehr zu Borussia Dortmund:

--------------------

Bellingham auf Sanchos Spuren?

Spooner ist sich sicher: Wenn Bellingham beim BVB die nächsten Entwicklungsschritte macht, kann aus dem Mittelfeldspieler ein ganz Großer werden: „Jude kann definitiv nächstes Jahr schon bei der EM dabei sein. Er hat definitiv das Potenzial, um für sein Land zu spielen. Wenn’s für Jude bei Borussia Dortmund gut läuft, ist er bei den nächstes Europa- und Weltmeisterschaften auf jeden Fall dabei.“

Der Vergleich zu einem anderen englischen BVB-Juwel liegt laut Spooner auf der Hand: „Wir haben gesehen, wie schnell es bei Jadon Sancho ging, der plötzlich England auf höchstem Niveau repräsentierte.“

Sancho war 2017 ebenfalls im Alter von 17 Jahren zu Borussia Dortmund gewechselt. In den drei darauffolgenden Spielzeiten entwickelte Sancho sich beim BVB zu einem der begehrtesten Spieler der Welt. (dhe)

 
 

EURE FAVORITEN