Dortmund

Borussia Dortmund JHV: Watzke kritisiert BVB-Fans – und gesteht einen großen Fehler ein

Borussia Dortmund steht eine turbulente Jahreshauptversammlung bevor.
Borussia Dortmund steht eine turbulente Jahreshauptversammlung bevor.
Foto: imago images, Montage: DER WESTEN

Dortmund. Das war zu erwarten. Auf der Jahreshauptversammlung 2019 von Borussia Dortmund ist die BVB-Mannschaft von den Mitgliedern böse ausgepfiffen worden.

Nach der 0:4-Klatsche in München und dem teils desaströsen Auftritt gegen Paderborn (3:3) am Freitag ließen viele Fans ihrem Frust auf der Jahreshauptversammlung von Borussia Dortmund freien Lauf.

Borussia Dortmund: Team bei Jahreshauptversammlung ausgepfiffen

Als die Mannschaft um 12 Uhr eintrat, gab es ein bitterböses Pfeifkonzert. Einzelne riefen „Schämt euch“, auch „Favre raus“ war zu hören.

Doch auch ein nennenswerter Teil der anwesenden 767 BVB-Mitglieder applaudierten. Es zeigt, wie zerrissen Borussia Dortmund durch die hinter den Erwartungen gebliebenen Leistungen ist.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Borussia Dortmund: BVB-Legende platzt der Kragen – „Ich hab die Nase voll“

Borussia Dortmund: Trainer-Entscheidung gefallen! So lief die Krisensitzung beim BVB

• Top-News des Tages:

RTL lässt Bombe platzen! Moderatorin schmeißt hin – und das ist nicht alles

Hund: Besitzerin fährt in den Urlaub - ekelhaft, was sie ihrem Tier davor angetan hat

-------------------------------------

Marco Reus hatte mit den Pfiffen bereits gerechnet. Kurz vor dem Empfang sagte der Kapitän zu „WA.de“: „Das ist natürlich berechtigt. Wir erwarten nicht, dass wir mit großen Beifall empfangen werden. Wir müssen da realistisch bleiben, wir sind natürlich selbst unzufrieden.“

Im Anschluss an den Auftritt des BVB-Teams sprach BVB-Boss Hans-Joachim Watzke. Einige Fans hatten in seinen Augen am Freitag eine rote Linie überschritten, die er knallhart verurteilte. „Wer vorgibt, BVB-Fan zu sein und dann die Tore des Gegners bejubelt, sollte unsere Gemeinsaft einfach verlassen. Der BVB lebt von seiner Solidarität, und die dürfen wir als Borussia Dortmund nie verlieren“, sagte der Geschäftsführer deutlich – und erntete dafür Applaus.

Noch einmal Applaus gab es, als Watzke einen großen Fehler eingestand. „Wir hätten definitiv eine zweite Nummer 9 verpflichten müssen. Wohl wissend, dass es auch Argumente dageben gibt.“

Lucien Favre: Entlässt der BVB seinen Trainer?

Im Zentrum der Diskussion: Trainer Lucien Favre. Ihm wurde nach dem Paderborn-Spiel noch einmal das Vertrauen ausgesprochen – ein Schicksalsspiel erwartet den Schweizer ausgerechnet am Mittwoch im CL-Auswärtsspiel beim FC Barcelona.

+++ Ein Muss für echte Borussen! In unserem kostenlosen BVB-Newsletter versorgen wir dich mit exklusiven Hintergrund-Berichten, die du nur im DER-WESTEN-Newsletter bekommst: HIER anmelden! +++

Sollte auch dort kein überzeugender Auftritt abgeliefert werden, scheint eine Entlassung unvermeidlich. Welche Kandidaten sofort einspringen könnten, kannst du hier nachlesen >>

 
 

EURE FAVORITEN