Dortmund

Borussia Dortmund: Ultimatum für Jadon Sancho! BVB setzt seinem Superstar diese Frist

Borussia Dortmund hat Jadon Sancho eine Frist für seine Zukunfts-Entscheidung gesetzt.
Borussia Dortmund hat Jadon Sancho eine Frist für seine Zukunfts-Entscheidung gesetzt.
Foto: imago images / Poolfoto

Dortmund. 45 Millionen Euro – das Corona-Loch in der Kasse von Borussia Dortmund ist groß. Große Sprünge auf dem Transfermarkt bleiben dem BVB deshalb verwehrt – außer wenn Jadon Sancho geht. Wie die „WAZ“ berichtet, soll hier frühzeitig Klarheit herrschen.

Borussia Dortmund: Entscheidungs-Frist für Jadon Sancho

Schon beim Abgang von Achraf Hakimi bekamen die Fans von Borussia Dortmund die Corona-Konsequenzen erstmals heftig zu spüren.

Dass der Marokkaner den BVB verlässt, überraschte nicht. Dass er nicht zu seinem Heimatverein Real Madrid zurückkehrt, sondern zu Inter Mailand wechselt, dagegen schon. Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc musste zähneknirschend eingestehen: Bei der Ablöse von 45 Millionen Euro konnte man nicht mehr mitpokern.

So werden die Transfer-Aktivitäten der Schwarzgelben in diesem Sommer wohl vor allem Abgänge sein. Neben dem ablösefrei aus Paris kommenden Thomas Meunier ist laut Medienberichten nur noch der Vollzug beim englischen Supertalent Jude Bellingham geplant. Gleichzeitig müssen noch zahlreiche Leihspieler ohne Perspektive weg, zum Beispiel Marius Wolf und André Schürrle.

>> Fan-Rückkehr: Borussia Dortmund lässt Ticket-Bombe platzen! Nächste Saison werden ...

Bei Sancho-Abgang hat der BVB Geld und Bedarf

Eine Planänderung wäre allerdings möglich. Verlässt Jadon Sancho den BVB, würden auf einen Schlag viele Millionen Euro frei. Gleichzeitig hätten die Dortmunder sofortigen Handlungsbedarf – denn für den gefeierten Superstar des BVB müsste sofort ein Ersatz her.

Ein ausgeschlossenes Szenario ist das beileibe nicht. Sancho liebäugelt mit einem Wechsel zu Manchester United, der englischen Rekordmeister will die geforderte Mega-Ablöse von mehr als 100 Millionen Euro zusammenkratzen und den England-Nationalspieler zurück auf die Insel holen.

---------------------

Weitere News zu Borussia Dortmund:

------------------

Sancho-Ultimatum: Bis Saisonstart will Dortmund Klarheit

Borussia Dortmund bleibt bei der Ablöse stur, ist bei einem entsprechenden Angebot aber gesprächsbereit. Damit der Bundesligist im Fall eines Sancho-Abgangs aber noch Zeit hat, auf dem Transfermarkt zu reagieren, hat er seinem umworbenen Star laut „WAZ“ nun ein Ultimatum gesetzt.

>> Borussia Dortmund: Trainerteam verstärkt – ER wechselt zum BVB

Bis zum Saisonstart will Borussia Dortmund eine Entscheidung hören. Der ist derzeit für den 11. oder 18. September geplant. Das Transferfenster ist noch bis Ende Oktober geöffnet. Das würde dem BVB die Zeit geben, einen Nachfolger für Sancho zu finden.

Möglichst frühzeitig will Borussia Dortmund auch Klarheit über die Frage haben, ab wann und wie viele Zuschauer nächste Saison wieder ins Stadion dürfen. Eine erste Prognose von BVB-Boss Hans-Joachim Watzke kannst du hier auf WAZ.de nachlesen.

 
 

EURE FAVORITEN