Dortmund

Borussia Dortmund: Kuriose BVB-Wende! Bleibt Jadon Sancho und der BVB kriegt trotzdem Millionen?

Können Michael Zorc und seine Kollegen bei Borussia Dortmund das BVB-Juwel Jadon Sancho von einem Verbleib überzeugen?
Können Michael Zorc und seine Kollegen bei Borussia Dortmund das BVB-Juwel Jadon Sancho von einem Verbleib überzeugen?
Foto: imago images/Revierfoto

Dortmund. Für die Fans von Borussia Dortmund stellt sich in diesem Sommer nur eine Frage: Bleibt Jadon Sancho beim BVB oder kassieren die Schwarzgelben für den Verkauf des Youngsters eine große Ablöse?

Für Borussia Dortmund könnte sich der Poker um seinen englischen Superstar jetzt in eine Richtung entwickeln, von der man nicht einmal zu träumen gewagt hätte. Dem BVB winkt ein riesiger Haufen Kohle – UND der Verbleib von Jadon Sancho.

Borussia Dortmund im Sancho-Poker: Neue Entwicklung lässt BVB träumen

Seit über einem Jahr baggert Manchester United am 20-Jährigen. Bisher ohne Erfolg, denn die BVB-Offiziellen bleiben beinhart bei ihrer Ablöse-Forderung von 120 Millionen Euro. Auch die Hoffnungen auf einen Corona-Rabatt musste sich United schnell aus dem Kopf schlagen.

Weil diese Summe auch für den englischen Rekordmeister aktuell nicht zu stemmen ist, soll nun ein anderer Flügelstürmer nach Manchester wechseln: Ex-BVB-Star Ousmane Dembélé.

-----------------

Das ist Ousmane Dembélé:

  • geboren am 15. Mai 1997 in Vernon, Frankreich
  • in seiner Jugend spielte er bei Évreux und Stade Rennes
  • bei Stade Rennes schaffte er es auch zu den Profis
  • 2016 wechselte er zu Borussia Dortmund
  • ein Jahr später erstreikte er sich den Wechsel zum FC Barcelona
  • 2018 wurde er mit Frankreich Weltmeister

-----------------

Holt Manchester United statt Jadon Sancho jetzt Ousmane Dembélé?

Das Fußball-Magazin „The Athletic“ berichtet über ein Interesse der „Red Devils“ am 23-Jährigen, sollte der Sancho-Deal nicht klappen. Spanischen Medienberichten zufolge würde Barca den verletzungsanfälligen Franzosen für „nur“ 60 Millionen Euro ziehen lassen.

2017 hatte sich Dembélé von Borussia Dortmund zum FC Barcelona gestreikt. Der BVB hatte trotz der Querelen eine Rekord-Ablöse von 105 Millionen Euro ausgehandelt – plus erfolgsbasierte Boni in Höhe von weiteren 40 Millionen Euro.

----------------

Mehr News zu Borussia Dortmund:

-----------------

Dembélé: Diese Vertragsklausel könnte dem BVB jetzt 20 Millionen Euro bescheren

Der Clou: Eine Klausel im Dembélé-Vertrag sichert dem BVB alle noch offenen Bonuszahlungen zu, sollte der Weltmeister Barcelona vor Vertragsende 2022 verlassen (>> hier alle Details). 20 Millionen Euro wurden bereits überwiesen, weitere 20 Millionen sind also noch offen.

Sollte Manchester United nun Dembélé verpflichten, würde Borussia Dortmund also Jadon Sancho behalten und trotzdem einen dicken Geldregen bekommen. Barca wäre Dembélé los und Manchester hätte einen hochveranlagten Flügelstürmer. Win-Win-Win-Situation, oder?

---------------

Das ist Jadon Sancho:

  • Geboren am 25. März 2000 in London
  • Sancho lernte das Fußballspielen beim FC Watford und schloss sich im Alter von 15 Jahren der Jugend von Manchester City an
  • 2017 wechselte er für eine Ablöse von knapp 8 Millionen Euro zu Borussia Dortmund
  • Seitdem entwickelte er sich beim BVB zu einem der begehrtesten Spieler der Welt

---------------

Geldregen käme gelegen

Eine Millionen-Überweisung würde Borussia Dortmund derzeit sehr gut tun. Durch die Coronakrise ist der jahrelange finanzielle Aufschwung gestoppt, nun müssen sogar drastische Maßnahmen ergriffen werden. Mehr dazu hier >>

Verrücktes neues Trikot

Sancho könnte dann im kommenden Jahr in einem verrückten BVB Trikot auflaufen. Denn das Ausweichtrikot überrascht durch ungewöhnliches Design. Was es damit auf sich hat, erfährst du hier >>>

Wirbel um Haaland

Während Jadon Sancho aktuell nur mit den Wechselgerüchten für Aufsehen sorgt, wurde Dortmunds Erling Haaland dabei erwischt, wie er sich mit den Security-Leuten einer Diskothek anlegte. Was dahinter steckt, erfährst du hier >>>

Es dauerte nicht lange, bis die vielen Fragen um das Disco-Rauswurf-Video aufgelöst wurden. Was WIRKLICH hinter dem Clip steckt und was Erling Haaland sonst noch so im Urlaub im norwegischen Stavanger getrieben hat, kannst du hier nachlesen >>

BVB-Nationalspielern droht Termin-Horror

Nach dem Urlaub, in dem die Profis von Borussia Dortmund aktuell weilen, geht es am 30. Juli wieder weiter. In der nächsten Saison steht für viele BVB-Stars der blanke Termin-Horror an. Hier die Hingergründe >>

Wie geht es weiter bei Götze?

Eine andere interessante Frage: Wie geht es nun weiter bei Mario Götze? Der Vertrag des WM-Helden von 2014 lief bei Borussia Dortmund aus. Jetzt hat Götze plötzlich einen ganz bestimmten Interessenten (hier alle Infos).

 
 

EURE FAVORITEN