Borussia Dortmund: Jugendtrainer von Jadon Sancho sicher: „Er wird eines Tages...“

Jadon Sancho entwickelte sich bei Borussia Dortmund zu einem der begehrtesten Spieler der Welt.
Jadon Sancho entwickelte sich bei Borussia Dortmund zu einem der begehrtesten Spieler der Welt.
Foto: imago images/Sportfoto Rudel

Bei Borussia Dortmund fragen viele Fans sich: Wo ist das Limit in der spektakulären Entwicklung von BVB-Star Jadon Sancho?

Sein Jugendtrainer hat darauf eine klare Antwort. „Er wird eines Tages Weltfußballer“, sagt Louis Lancaster der „Daily Mail“. Lancaster hatte den heutigen Star von Borussia Dortmund damals in der Jugend des FC Watford trainiert.

Borussia Dortmund: Sancho in der Jugend schon überragend

Was der Jugendcoach niemals vergessen wird, sind die Einheiten, in denen Sancho als 13-Jähriger bei den 16-Jährigen mitgemischt hat: „Wenn du einen Jugendspieler hast, der als Profi später mal zur Spitze gehören soll, dann muss er in seiner Altersklasse ausgezeichnet sein. Im Vergleich zu Spielern, die ein Jahr älter sind, sollte er einigermaßen gut sein. Und im Vergleich zu Spielern, die zwei Jahre älter sind, sollte er einfach nur überleben können. Aber Jadon war selbst dann der Beste auf dem Platz, wenn er mit Jungs gespielt hat, die drei Jahre älter waren als er.“

Lancaster war aber nicht nur von den fußballerischen Fähigkeiten des kleinen Jadon so begeistert. Was Sancho damals von anderen abhob, war seine vorbildliche Arbeitshaltung.

---------------

Sport-Top-News:

---------------

Sancho stets hochmotiviert

Lancaster erinnert sich daran, dass er zum Abschluss der Trainingseinheiten regelmäßig ein Neun-gegen-sechs-Spiel abhalten ließ. Sancho war aus Gründen der Fairness immer in dem Team mit sechs Spielern. Normalerweise mussten die Verlierer zur Strafe ein paar Sprints absolvieren oder das Trainings-Equipment wegräumen. Doch auf einmal kam alles anders.

Sancho erzielte das Siegtor für sein Sechser-Team. Und als die Verlierer sich schon für die Straf-Läufe aufstellen wollten, teilte Sancho ihnen mit, dass diesmal die Gewinner die zusätzlichen Sprints absolvieren. „Kommt Leute, macht schon“, motivierte er seine Teamkollegen.

Nachdem Sancho seine ganze Kindheit beim FC Watford verbrachte, schloss er sich im Alter von 15 Jahren der Jugend von Manchester City an. Von dort wechselte er zwei Jahre später für knapp 8 Millionen Euro zu Borussia Dortmund – und wurde zu einem der begehrtesten Spieler der Welt.

Wechsel im Sommer?

Bislang deutete vieles daraufhin, dass Jadon Sancho dem BVB im Sommer den Rücken kehrt und in seiner Heimat England anheuert. Ob der Wechsel wirklich zu Stande kommt ist ungewiss. Wie der aktuelle Stand ist, erfährst du hier >>> (dhe)

 
 

EURE FAVORITEN