Dortmund

Borussia Dortmund: BVB-Fans sind wegen DIESER Worte über Jadon Sancho mächtig irritiert

Jadon Sancho hat sich bei Borussia Dortmund zum Bundesliga-Star entwickelt.
Jadon Sancho hat sich bei Borussia Dortmund zum Bundesliga-Star entwickelt.
Foto: imago images/eu-images

Dortmund. Jadon Sancho ist der große Shootingstar bei Borussia Dortmund. Mit seiner beeindruckenden Entwicklung beim BVB zauberte der Angreifer sich in den beiden vergangenen Jahren auf die Wunschzettel aller europäischer Topclubs.

Weil Sancho mit seinen 19 Jahren noch weiteres großes Entwicklungspotenzial hat, trauen viele Experten dem Spieler von Borussia Dortmund eine glorreiche Zukunft zu. Manch einer sieht in Sancho sogar einen möglichen nächsten Lionel Messi.

Borussia Dortmund: Wie geht es weiter bei Jadon Sancho?

Viele BVB-Fans fragen sich: Wie lange kann Borussia Dortmund das Ausnahmetalent noch halten? Speziell Manchester United hat gewaltiges Interesse an Sancho. Die „Red Devils“ haben zudem die finanziellen Mittel, um dem BVB eine Mega-Ablöse und Sancho ein enormes Gehalt zu bieten.

Ein Wechsel zum großen Bundesliga-Rivalen aus München wirkt hingegen unwahrscheinlich. Das meint zumindest Franck Ribery. „Sancho ist ein guter Spieler, aber Bayern hat auf dieser Position genug gute Spieler“, sagt Ribery im Gespräch mit „Sport Bild“ und fügt hinzu: „Wo soll er spielen. Es gibt große Konkurrenz. Ich hoffe, dass Sancho sein gutes Jahr bestätigt. Aber im Bayern-Kader wäre kaum Platz für ihn.“

+++ Deutschland - Argentinien LIVE: Hier alle Highlights des Spiels +++

Kein Platz für Sancho bei den Bayern?

Eine gewagte These von Ribery! Kein Platz für Sancho bei den Bayern? Bei dieser Vermutung horcht manch ein BVB-Fan doch ganz schön irritiert auf.

----------------

BVB-Top-News:

----------------

Gewiss: Mit Serge Gnabry oder Kingsley Coman haben die Bayern zwei hochtalentierte Flügelflitzer in ihren Reihen. Doch Trainer Niko Kovac würde sich bestimmt nicht dagegen wehren, wenn er mit Sancho ein weiteres Juwel für die offensiven Außenbahnen in seinem Kader hätte.

Wie viel Platz für einen solchen weiteren Flügelflitzer im Bayern-Kader wäre, zeigten die Transferbemühungen der Münchner um Leroy Sané in diesem Sommer. Der Deal war in letzter Sekunde geplatzt, weil der Star von Manchester City sich einen Kreuzbandriss zugezogen hatte. (dhe)

 
 

EURE FAVORITEN