Borussia Dortmund: „Solche Idioten!“ – Jadon Sancho erlebt hässliche Szenen

Beim Spiel von England in Bulgarien zeigten Heimfans den Hitlergruß.
Beim Spiel von England in Bulgarien zeigten Heimfans den Hitlergruß.
Foto: imago sportfotodienst

Jadon Sancho hat bei der englischen Nationalmannschaft einen riesigen Rassismus-Skandal erlebt. Der Youngster von Borussia Dortmund war am Montagabend mit den „Three Lions“ zu Gast in Bulgarien. Was er dort mit ansehen musste, ist kaum in Worte zu fassen.

Weil bulgarische Fans in jüngerer Vergangenheit schon häufiger durch rassistische Beleidigungen aufgefallen waren, hatten englische Spieler wenige Tage vor der Partie ein emotionales Statement abgegeben: Sollten derartige Vorfälle sich am Montagabend wiederholen, würden die englischen Spieler geschlossen den Platz verlassen – so auch Jadon Sancho von Borussia Dortmund.

Borussia Dortmund: BVB-Juwel Sancho erlebt hässliche Szenen

Das EM-Quali-Spiel war keine halbe Stunde alt, da führte England bereits 2:0 und die hässlichen Szenen nahmen ihren Lauf. Von den Rängen ertönten Affenlaute, einige bulgarische Fans zeigten den Hitlergruß.

Schiedsrichter Ivan Bebek unterbrach die Partie, und der Stadionsprecher forderte die Fans auf ihr dämliches Verhalten zu unterlassen. Nach kurzer Pause ging es weiter – aber nicht lange. Kurz vor der Pause kam es zum nächsten Zwischenfall.

Schon wieder musste der Referee das Spiel unterbrechen. Einige Chaoten wurden aufgefordert, sofort das Stadion zu verlassen. Vor der Pause erhöhte mit Raheem Sterling ausgerechnet einer der am heftigsten beleidigten Spieler auf 4:0 für England. Das beruhigte die Gemüter im Nationalstadion von Sofia nun wahrlich nicht.

Zeichen gegen Rassismus

Die englischen Spieler stürmten umgehend in die Kabine und beschlossen zunächst, das Feld nicht wieder zu betreten. Nach langem Austausch mit bulgarischen Verbandsvertretern ließen die englischen Stars sich dann doch überreden. Die Engländer spielten die Partie zuende, gewannen 6:0. In der 75. Minute wurde auch BVB-Star Sancho eingewechselt.

+++ Borussia Dortmund: Wie bitte?!? Wird Jadon Sancho etwa mit diesem irren Plan zu Manchester gelockt? +++

Wie Englands Verbandsboss Greg Clarke anschließend erklärte, wollten die Spieler auf den Platz zurückkehren, um ein Zeichen gegen Rassismus zu setzen. „Die Spieler haben gesagt: Wir wollen nicht, dass die Rassisten gewinnen. Wir wollen spielen“, sagte Clarke und führte fort: „Das war eine der schrecklichsten Nächte, die ich je im Fußball gesehen habe.“

„Solche Idioten“

Auch Stürmer-Star Sterling meldete sich zu Wort. „Es tut mir leid für Bulgarien, dass dieses Land von solchen Idioten repräsentiert wird“, schrieb der Angreifer von Manchester City bei Twitter.

+++ Borussia Dortmund: Brutal! Darauf muss sich der BVB jetzt gefasst machen +++

Der englische Fußballverband fordert von der UEFA, dass das Verhalten der bulgarischen Fans drastische Konsequenzen nach sich zieht. Wie der europäische Fußballverband reagiert, wird sich wohl in den kommenden Wochen zeigen.

----------------

Hautnah dran am BVB!

Unser BVB-Newsletter versorgt dich jeden Montag und Donnerstag kostenlos mit exklusiven Hintergrund-Artikeln, die du nur hier im Newsletter bekommst. Melde dich jetzt an! (jederzeit kündbar)

 
 

EURE FAVORITEN