Borussia Dortmund: Jadon Sancho schießt gegen die DFL – mit DIESEM Tweet! Von den Fans bekommt er sofort die Quittung

Hat die Haare schön: Jadon Sancho von Borussia Dortmund.
Hat die Haare schön: Jadon Sancho von Borussia Dortmund.
Foto: imago images/RHR-Foto

Dass Schweigen oftmals Gold ist, bekommt Jadon Sancho von Borussia Dortmund nun am eigenen Leib zu spüren.

Nachdem die DFL den BVB-Star und seinen Teamkollegen Manuel Akanji wegen des umstrittenen Friseur-Besuchs mit einer Geldstrafe belegt hatte, schien die Causa bereits erledigt. Doch der 20-jährige Profi in Diensten von Borussia Dortmund ließ die Diskussionen erneut aufflammen, indem er die Entscheidung der DFL öffentlich scharf kritisierte.

Borussia Dortmund: Jadon Sancho schießt gegen DFL

„Ein absoluter Witz, DFL“, schrieb Sancho bei Twitter. Und sofort hagelte es hunderte Kommentare.

Viele Fans fanden Sanchos Einstellung komplett daneben. „Wenn du gegen die Regeln verstößt, darfst du nicht rumheulen, wenn du dafür bestraft wirst“, schrieb ein User, und ein anderer Nutzer meinte: „Was hast du denn erwartet? Du hast die Regeln nun mal nicht befolgt.“

+++ DFL bestraft BVB-Stars – DAS sind die Konsequenzen des umstrittenen Friseur-Besuchs +++

Ein BVB-Fan forderte von Sancho: „Lösche den Tweet am besten sofort wieder. Niemand bei Borussia Dortmund braucht jetzt diesen zusätzlichen Ärger.“

-----------------

BVB-Top-News:

-----------------

DFL unter besonderer Beobachtung

Sancho befolgte diesen Rat des Twitter-Nutzers und löschte den Tweet nach nicht mal einer Stunde. Die Wut der Fans blieb jedoch bestehen, und sie ist nachvollziehbar. Noch vor wenigen Wochen war nicht klar, ob die Bundesliga-Saison überhaupt fortgesetzt werden könne. Nur dank eines umfangreichen Hygiene-Konzepts konnte die DFL die Politik von einer Fortsetzung überzeugen.

Dass Bundesliga-Profis anschließend die Fortsetzung des Spielbetriebs ihrer Liga aufs Spiel setzen, nur um Fotos ihrer Friseur-Termine bei Instagram hochzuladen, grenzt an Realsatire.

Die Bundesliga musste sich in Deutschland gewaltige Kritik gefallen lassen, weil sie ihren Spielbetrieb wieder aufnehmen durfte, während andere und wesentlich wichtigere Teile der Gesellschaft immer noch strengen Einschränkungen ausgesetzt waren. Für die Bundesliga und ihre Akteure war von vornherein klar: Nur mit vorbildlichem Verhalten kann der Fußball die Gesellschaft davon überzeugen, dass die Entscheidung zur Wiederaufnahme der Bundesliga-Saison richtig war.

Aktionen wie die von Sancho zeigen, dass manch ein Bundesliga-Profi offenbar immer noch nicht verstanden hat, worum es geht.

 
 

EURE FAVORITEN