Dortmund

Borussia Dortmund: Trotz Krise – DAS macht dem BVB jetzt Mut

Marco Reus trifft mit Borussia Dortmund nach der Länderspielpause auf Borussia Mönchengladbach.
Marco Reus trifft mit Borussia Dortmund nach der Länderspielpause auf Borussia Mönchengladbach.
Foto: imago sportfotodienst

Dortmund. Bei Borussia Dortmund läuft es in dieser Bundesliga-Saison bisher noch nicht rund. Zwölf Punkte nach sieben Spielen reichen dem BVB nur für den achten Tabellenplatz.

Zuletzt gab es drei Unentschieden in Serie. Von den vergangenen fünf Ligaspielen gewann Borussia Dortmund nur eins. Das ist deutlich zu wenig für die Ansprüche des BVB.

Borussia Dortmund: BVB will zurück in die Erfolgsspur

Wie gut, dass Borussia Dortmund nach der Länderspielpause auf den Lieblingsgegner trifft. Am 19. Oktober empfängt der BVB am Samstagabend Borussia Mönchengladbach. Die Schwarzgelben gewannen ihre vergangenen acht Spiele gegen die Elf vom Niederrhein. In diesen acht Spielen erzielten die Dortmunder 25 Tore (mehr als drei pro Spiel).

Gegen keinen anderen Bundesligisten weist der BVB in jüngerer Vergangenheit eine derart starke Bilanz vor. Nach der Länderspielpause will Borussia Dortmund genau dort weitermachen und in der Liga endlich zurück in die Erfolgsspur finden.

Mit einem Sieg gegen Gladbach würde der BVB zudem ordentlich Selbstvertrauen für das darauffolgende Derby tanken. Denn nur eine Woche später ist Borussia Dortmund beim FC Schalke zu Gast.

BVB vor Topspielen

Mit zwei Siegen in den beiden West-Schlagern kann der BVB innerhalb von sieben Tagen den Stolper-Start vergessen machen. Doch die Aufgaben werden alles andere als leicht. Schließlich starteten Schalke und Gladbach hervorragend in die Saison.

----------------

Sport-Top-News:

----------------

Die Schalker liegen mit 14 Punkten auf dem vierten Tabellenplatz. Gladbach hat sogar zwei Zähler mehr und grüßt von der Tabellenspitze.

Nicht nur in der Bundesliga erwarten den BVB nach der Länderspielpause große Topspiele. Auch in den Pokalwettbewerben hat Borussia Dortmund anspruchsvolle Aufgaben vor der Brust. In der Champions League muss der BVB am 23. Oktober bei Inter Mailand ran, und im DFB-Pokal bekommt die Mannschaft von Trainer Lucien Favre es eine Woche später erneut mit Gladbach zu tun.

 
 

EURE FAVORITEN