Borussia Dortmund: „Einfach die Klappe halten!“ – Watzke wird nach Giftpfeilen aus Wolfsburg deutlich

Bei Borussia Dortmund kontert Boss Watzke die Giftpfeile von Wolfsburg-Manager Schmadtke (r.) und Co.
Bei Borussia Dortmund kontert Boss Watzke die Giftpfeile von Wolfsburg-Manager Schmadtke (r.) und Co.
Foto: imago images, Collage: DER WESTEN

Hans-Joachim Watzke ist froh, erst am Sonntag erstmals Stellung zur Schmach von Borussia Dortmund beziehen zu müssen.

0:4 schoss Hoffenheim Borussia Dortmund aus dem eigenen Stadion – ausgerechnet die in Dortmund so unbeliebten Kraichgauer versohlten den BVB nach Strich und Faden.

Borussia Dortmund: BVB-Boss Watzke kontert Wolfsburger Vorwürfe deutlich

„Ich war gestern Abend ziemlich geladen“, gibt BVB-Boss Watzke im „Doppelpass“ auf Sport 1 zu und sagt Richtung Moderator Thomas Helmer: „Wenn ich gestern ein Interview gegeben hätte, hättet ihr heute die Sendezeit um eine Stunde verlängern müssen.“

Lustlos und ohne jede Gegenwehr hätte Borussia Dortmund gegen Hoffenheim auch noch höher verlieren können. Eine „Nicht-Leistung“ nannte Watzke den Auftritt seines BVB. „Dafür muss man sich fast schon entschuldigen.“

Wolfsburg muss wegen BVB-Niederlage durch die EL-Quali

Angefressen war man auch in Wolfsburg übe die BVB-Klatsche. Der VfL rutschte durch seine 0:4-Niederlage gegen Meister Bayern und den gleichzeitigen Sieg der Hoffenheimer noch Platz 6 – und muss nun bis zur Europa-League-Gruppenphase zahlreiche Qualifikations-Runden überstehen.

Aus Frust darüber flogen nach dem Abpfiff Giftpfeile Richtung Ruhrgebiet. „Der letzte Spieltag hat viel Aussagekraft über einzelne Mannschaften“, sagte Manager Jörg Schmadtke und ergänzte auf Nachfrage, ob Dortmund damit gemeint sei: „Ziehen Sie ihre eigenen Schlüsse daraus ...“

------------------

BVB-Top-News:

------------------

Und auch Wolfsburgs Maximilian Arnold sagte: „Ich hätte nicht gedacht, dass Dortmund so spielt. 0:4 – was soll man dazu noch sagen?“

Watzke: „Wenn ich selber 0:4 verloren hätte, würde ich einfach die Klappe halten“

Mit diesen Vorwürfen konfrontiert wurde BVB-Boss Watzke deutlich: „Wenn ich selber 0:4 verloren hätte, würde ich einfach die Klappe halten.“

Rums! Watzke stellt klar, dass Wolfsburg es in der eigenen Hand hatte, den sechsten Tabellenplatz zu verteidigen. Nicht nur am letzten Spieltag. „Gegen uns haben sie auch verloren“, so Watzke. Mit drei Punkten aus dem Heimspiel gegen Borussia Dortmund (0:2) wäre es für den VfL nicht zum Showdown am letzten Spieltag gekommen.

Selbst schuld – stellt Watzke klar.

 
 

EURE FAVORITEN