Borussia Dortmund: Ex-Star kündigt BVB-Rückkehr an – „Werde wieder nach Dortmund kommen“

Borussia Dortmund: Das sind die größten Erfolge in der Geschichte des BVB

Borussia Dortmund: Das sind die größten Erfolge in der Geschichte des BVB

Borussia Dortmund ist einer der erfolgreichsten Fußball-Vereine Deutschlands. In der ewigen Tabelle der Bundesliga belegt der BVB Platz zwei. Wir zeigen euch in diesem Video die größten Erfolge der Dortmunder Vereins-Geschichte.

Beschreibung anzeigen

Für Henrikh Mkhitaryan griff Borussia Dortmund 2013 tief in die Tasche. Doch die 27,5 Millionen Euro waren gut investiertes Geld: „Micky“ wurde beim BVB zum Star und wechselte schließlich für satte 41 Millionen Euro weiter zu Manchester United.

Noch heute denkt Henrikh Mkhitarayan gerne an seine Zeit bei Borussia Dortmund zurück und schließt sogar einen erneuten Wechsel zum BVB nicht aus.

Borussia Dortmund: Henrikh Mkhitarayan träumt von BVB-Rückkehr

Mkhitarayan schwärmt bei „Sport1“ von seiner Zeit in Dortmund: „Ich habe heute noch Kontakt nach Deutschland. Ich werde die Zeit dort nie vergessen. Das war für mich die schönste Zeit als Fußballer“

Vom BVB spricht er in den höchsten Tönen: „Es ist für jeden Spieler ein Traum, in Dortmund zu spielen. Die Gelbe Wand ist verrückt. Ich habe das Woche für Woche genossen. Ich bin sehr stolz, dass ich ein Teil der BVB-Geschichte bin“, so Mkhitaryan.

Der Ex-BVB-Star geht sogar noch weiter, kann sich eine Rückkehr in den Signal-Iduna-Park vorstellen – sogar als Spieler. „Die drei Jahre waren besonders. Eines ist sicher: Ich werde irgendwann wieder nach Dortmund kommen, ich weiß nicht, ob als Spieler, aber auf jeden Fall als Zuschauer!“, sagt Mkhitarayan.

-------------------------------

Mehr News zum Borussia Dortmund:

Borussia Dortmund: Kapitän zeigt sich angriffslustig – „Ich glaube bis zum Schluss dran"

Borussia Dortmund: Star-Transfer in Gefahr? SIE könnten dem BVB jetzt in die Parade fahren

BVB: Sancho-Wahnsinn nimmt kein Ende! Manchester United plant jetzt DAS

-------------------------------

Diese Rechnung hat Mkhitarayan noch offen

Eine Rechnung hätte er auch noch offen. Drei Mal scheiterte er mit dem BVB im DFB-Pokal-Finale. „Das ist sehr schade. Wir kamen in jedem Jahr ins Finale und haben es verloren. Das ist unglaublich bitter. Ich bin einerseits dankbar, dass ich das erreicht habe. Irgendwie stört mich es aber, dass ich diesen Titel nie holen konnte.“

>>> Borussia Dortmund: Zwangspause für IHN – BVB dürfte es freuen

Den BVB verließ Mkhitarayan mit einigen Nebengeräuschen 2016 in Richtung Manchester United. Zwei Jahre später gings weiter zum FC Arsenal. So richtig glücklich wurde er auf der Insel aber nie. Aktuell kickt Mkhitarayan bei der AS Rom in Italien. Sein Vertrag läuft im Sommer aus. Eine ablösefreie Rückkehr zum BVB wäre also möglich.

Borussia Dortmund: Bittere Gewissheit! BVB-Ikone geht – und kann nicht einmal verabschiedet werden

Unvergessen die Verabschiedung von BVB-Legende Roman Weidenfeller. Im heimischen Stadion wurde der Top-Torwart gebührend verabschiedet. Nun verlässt eine weitere BVB-Ikone den Verein und hätte sich sicherlich ebenfalls über eine Verabschiedung im großen Rahmen gefreut, doch daraus wird nichts... HIER erfährst du den Grund>>>

Mario Götze war schon letztes Jahr bei Borussia Dortmund verabschiedet worden – auch sein Abgang fiel pandemiebedingt unrühmlich aus. Nun muss der Ex-BVB-Star heftige Kritik ertragen. Der Grund hat mit dem Abschied von Jogi Löw als Bundestrainer zutun. Hier alle Infos >> (fs)