Dortmund

Borussia Dortmund: BVB-Coach Favre wollte dieses Mittelfeld-Ass von einem Champions League-Konkurrenten holen

Hans Vanaken im Champions-League-Hinspiel gegen Borussia Dortmund.
Hans Vanaken im Champions-League-Hinspiel gegen Borussia Dortmund.
Foto: Imago/ DeFodi

Dortmund. Scheiterte die Verpflichtung von Hans Vanaken vom FC Brügge an einem Veto der BVB-Führungsebene?

Lucien Favre wollte den 26-jährigen Mittelfeldspieler im Sommer zu Borussia Dortmund holen. Das belgische Fußballmagazin „Sport/Voetbalmazine" berichtet, dass der BVB-Trainer Interesse gezeigt habe. Brügges Sportchef Vincent Mannaert gegenüber dem Magazin: „Borussia hat auch nach dem Preis gefragt."

+++ Ex-BVB-Keeper Roman Weidenfeller bei Instagram: So emotional nimmt er Abschied von seiner Lisa +++

Eine Verpflichtung sei jedoch nicht zu Stande gekommen, weil Lucien Favre die schwarz-gelbe Führungsriege nicht von den Qualitäten des Belgiers zu überzeugen konnte. Dabei stand der 1,94-Meter-Hüne ganz oben auf dem Einkaufszettel des Schweizers.

------------------------------------

• Mehr BVB-Themen:

Borussia Dortmund: England ergeht sich bei Jadon Sancho in Wechselgerüchten – ein Club hätte wohl einen Joker in der Hand

Borussia Dortmund: Bei Champions-League-Gegner Monaco bahnt sich ein spektakulärer Trainerwechsel an

• Top-News des Tages:

FC Schalke 04: Pause für Ralf Fährmann

FC Schalke 04: Ultras Gelsenkirchen starten große Petition – das steckt dahinter

-------------------------------------

Hans Vanaken mit Vertragsverlängerung beim FC Brügge

Doch ein Transfer ist nun vorerst vom Tisch. Hans Vanaken verlängerte seinen Vertrag im September beim Champions-League-Gruppengegner bis 2023. Mittlerweile hat der beidfüßige Profi sein Pflichtspieldebüt für Belgien im Test gegen Schottland (4:0) gegeben.

+++ Sky schlägt gegen DAZN im Poker um Fußball-Rechte zurück – das musst du als Zuschauer jetzt wissen +++

Vanaken zog durch seine Leistung in der vergangenen Saison das Interesse weitere Top-Clubs auf sich. Ganze 18 Scorerpunkte (neun Tore und neun Vorlagen) erzielte der Mittelfeldmotor. Auch seine Bilanz in der laufenden Saison kann sich sehen lassen: Zwei Treffer und fünf Assists.

„Transfermarkt.de“ schätzt den Marktwert auf 8,5 Millionen Euro. Ein wahres Schnäppchen also. Immerhin hat der BVB mit Axel Witsel schon einen Landsmann in seinen Reihen. (mb)

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Beschreibung anzeigen