Dortmund

Borussia Dortmund: Großer Wirbel um DIESE Fan-Aktion – das steckt dahinter

Beim Spiel zwischen Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach gab es eine viel diskutierte Fan-Aktion.
Beim Spiel zwischen Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach gab es eine viel diskutierte Fan-Aktion.
Foto: imago images/osnapix - Twitter/maho_sport

Dortmund. Diese Szene schlug beim Pokalspiel zwischen Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach (2:1) am Mittwochabend hohe Wellen.

In der ersten Hälfte der Partie zwischen Borussia Dortmund und Gladbach zeigte die große Ultra-Gruppierung „The Unity“ auf der Südtribüne ein großes Banner mit der Aufschrift: „Die Gerechtigkeit schlägt stärker zurück! Gute Besserung, Nico! ACAB!“

Dazu stimmten große Teile der Südtribüne lautstark an: „Alle Bullen sind Schweine!“

Borussia Dortmund: BVB-Fans mit klarem Statement

Viele Zuschauer waren erschrocken. Warum polterten die BVB-Ultras derart heftig gegen die Polizei?

Hintergrund: Am vergangenen Samstag wurde ein Redakteur des BVB-Fanzines schwatzgelb.de bei einem Polizeieinsatz am Dortmunder Hauptbahnhof schlimm am Kopf verletzt. Die Fanszene von Borussia Dortmund erhebt schwere Vorwürfe gegen die Polizei, die bei dem Einsatz unverhältnismäßig brutal vorgegangenen sein soll.

„Unser Redakteur war an der Auseinandersetzung nicht beteiligt, sondern telefonierte gerade, als ihm ein Polizist unvermittelt mit dem Schlagstock ins Gesicht schlug. Dabei erlitt unser Redakteur schwere Gesichtsverletzungen und musste noch am Wochenende operiert werden“, so ein Statement von schwatzgelb.de.

Schwere Vorwürfe gegen die Polizei

Die Fanhilfe Dortmund teilte mit: „Bei dem Polizeieinsatz wurden u.a. Mitarbeiter und Anwälte der Fanhilfe, des Fanprojekts sowie Unbeteiligte körperlich angegangen und teilweise verletzt.“

---------------

BVB-Top-News:

---------------

Die Reaktion der Bundespolizei: „Ziel der Einsatzmaßnahme war, eine körperliche Auseinandersetzung zwischen BVB-Fans und einem Schalke-Fan im Bereich der Vorhalle zu verhindern. Dabei nahmen Bundespolizisten zwei tatverdächtige BVB-Fans vorläufig fest. Im Anschluss solidarisierte sich eine größere Gruppe Dortmunder Fans gegen die Einsatzkräfte der Bundespolizei. Im Zusammenhang mit diesen Vorfällen hat die Bundespolizei unmittelbar alle Videoaufnahmen gesichert. Diese werden zeitnah der Staatsanwaltschaft Dortmund zur weiteren Bewertung und Prüfung vorgelegt.“

----------------

Hautnah dran am BVB!

Unser BVB-Newsletter versorgt dich jeden Montag und Donnerstag kostenlos mit exklusiven Hintergrund-Artikeln, die du nur hier im Newsletter bekommst. Melde dich jetzt an! (jederzeit kündbar)

 
 

EURE FAVORITEN