Borussia Dortmund: Achtung BVB! Ist dieses Supertalent ganz schnell wieder weg?

Muss Borussia Dortmund um ein Talent zittern.
Muss Borussia Dortmund um ein Talent zittern.
Foto: imago images/Horstmüller

Das wäre ein schmerzhafter Verlust. Muss Borussia Dortmund etwa Jude Bellingham schon bald wieder abgeben?

Erst im Sommer war das 17-jährige Supertalent zu Borussia Dortmund gewechselt. Doch dessen Fähigkeiten und Entwicklung rufen einen finanzstarken Käufer auf den Plan.

Borussia Dortmund: Spielt Bellingham bald mit Ex-BVB-Star zusammen?

Im Sommer wurde der BVB noch international dafür gefeiert, Bellingham verpflichtet zu haben. Wieder einmal hatten sich die Schwarzgelben im Rennen um eines der größten Talente Europas gegen namhafte Konkurrenz durchgesetzt.

Trotz seines jungen Alters fast schon zum Stammpersonal, begeistert durch Ruhe am Ball und Übersicht. Von allen Seiten wird er hochgelobt. Bellingham reiht sich damit in die lange Liste von erfolgreichen Talenten beim BVB ein. Doch wie lange bleibt es dabei?

Schenkt man aktuellen Berichten aus England Glauben, hat Chelsea London nämlich ein Auge auf das Juwel geworfen. Obwohl Coach Frank Lampard schon in diesem Sommer groß einkaufen durfte – unter anderem Timo Werner und Kai Havertz – sind die Blues noch lange nicht satt.

Besonders im zentralen Mittelfeld will der Klub nochmal nachbessern. Da die Ablöse von Wunschspieler Declan Rice wohl nicht zu stemmen sein wird, sieht sich der Champions-League-Sieger von 2012 anderweitig um, berichtet „Eurosport“.

+++ BVB: England-Juwel „noch besser als Sancho und Bellingham“ – doch bei IHM waren die Bayern schneller +++

Demnach soll Bellingham als wesentlich kostengünstigere Alternative angesehen werden. In London würde das aktuelle BVB-Talent auf einen ehemaligen Wunderjungen der Dortmunder treffen – Christian Pulisic.

Chelsea nimmt sich Zeit

Jedoch kann Borussia Dortmund zunächst beruhigt sein. Wie es in dem Bericht weiter heißt, wollen sich die Blues zunächst bis 2022 zurückhalten, sollte die Zukunftsplanung tatsächlich auf den Dortmunder hinauslaufen. Erst dann wolle man einen Vorstoß bei Bellingham wagen. Bis dahin soll es auf dieser Position weiterhin N’Golo Kante richten.

-----------------

Weitere Neuigkeiten zu Borussia Dortmund:

BVB-Juwel Moukoko mischt in dieser Kategorie schon ganz oben mit

Mats Hummels posiert im skurrilen Outfit auf dem Laufband – was dahinter steckt

BVB: Große Verwirrung um Erling Haaland! Darf er nun spielen oder nicht?

----------------

Gut für den BVB: Bellinghams Vertrag läuft zunächst bis 2023. Ein Wechsel würde vorher wohl nur gegen eine ordentliche Ablöse stattfinden. Diese dürfte bei anhaltender Leistung nicht wirklich niedriger sein, als aktuell bei Rice. (mh)

 
 

EURE FAVORITEN